Start Eintrittspreise Vatikan 2017 (Petersdom, Vatikanische Museen, usw.)

Eintrittspreise Vatikan 2017 (Petersdom, Vatikanische Museen, usw.)

Wieviel kostet der Eintritt in den Vatikan? Während einige Sehenswürdigkeiten im Vatikan kostenlos sind (wie zum Beispiel der Petersdom oder der Petersplatz), muss man für andere Eintritt zahlen (Vatikanische Museen, Sixtinische Kapelle, Kuppel des Petersdoms). Es gibt allerdings keinen einheitlichen Eintrittspreis für den Vatikan bzw. kein Ticket, mit dem man sich alles anschauen kann. Damit ihr euren Urlaub in Rom und die Besichtigung des Vatikans optimal vorbereiten könnt, habe ich in diesem Artikel die verschiedenen Eintrittspreise für den Vatikan aufgelistet.

Wieviel kostet der Eintritt in den Petersdom?

Petersplatz Vatikan

Von den Italienern wird er San Pietro genannt, der Petersdom in Rom. Er ist der Mittelpunkt des Vatikans und der katholischen Kirche. Die Grabeskirche des Petrus bietet 60000 Menschen Platz, die dort die Messen des Papstes verfolgen können. Nur das Oberhaupt der katholischen Kirche darf unter dem goldenen Baldachin von Bernini eine Messe abhalten. Neben diesem Kunstschatz kann im Petersdom auch die Statue des heiligen Petrus besichtigt werden. In einer Krypta sind 23 der 164 Papstgräbern untergebracht, so nah wie möglich an dem Petrusgrab. Die Kuppel der Kathedrale ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Sie ist das größte freitragende, aus Ziegeln erstellte, Bauwerk weltweit.

Eintrittspreis Petersdom

Alle Kirchen in Rom können kostenlos besichtigt werden. Dementsprechend ist auch der Eintritt in den Petersdom kostenlos.

Eintrittspreis Vatikan: der Petersplatz

Ausblick Kuppel Petersdom

Der Piazza San Pietro, bekannt unter dem Namen Petersplatz, ist der Festplatz der katholischen Kirche. Die Wohnung des Papstes liegt über dem Petersplatz. Von hier aus betet der Papst den Angelus, wenn er in Rom ist. Der Platz ist für jeden frei zugänglich. Er wird von 248 Säulen und 88 Pfeilern umgeben, auf denen 140 heilige Statuen stehen. 1657 wurde der Platz vor dem Petersdom angelegt, entworfen von Bernini. In der Mitte des Petersplatzes steht der Obelisk Vaticano. Die beiden Brunnen entwarfen Bernini und Maderno gemeinsam. Vom Balkon der Peterskirche spricht der Papst den Urbi et Orbi Segen zu den Gläubigen Menschen auf dem Piazza San Pietro.

Eintrittspreis Petersplatz

Auch den Petersplatz kann man kostenlos besichtigen. Es wird auch kein Eintrittspreis für die Papst-Audienzen verlangt, die auf dem Petersplatz stattfinden.

Eintrittpreis Vatikanische Museen: Wieviel kostet der Eintritt?

Vatikanische Museen Rafael Stanzen

Eine der wichtigsten Sammlungen, reich an Kunst- und Kulturschätzen, ist in den Vatikanischen Museen zu bestaunen. Die Kunstansammlungen des Papstes sind in der Musei Vatikani untergebracht. Die Sammlung umfasst verschiedene Bereiche – Frühchristliche und mittelalterliche Kunst, orientalische Altertümer, diverse Kunstwerke aus der Renaissance, sowie eine völkerkundliche Sammlung. Die Besichtigung der Vatikanischen Museen nimmt einiges an Zeit in Anspruch, da das Museum aus 12 Komplexen mit über 1300 Zimmern besteht. Ein kompletter Rundgang ist sieben Kilometer lang. Das Highlight der Museen ist die berühmte Sixtinische Kapelle.

Eintrittspreise Museen des Vatikans

Neben der Kuppel des Petersdoms sind die Vatikanischen Museen die einzige Sehenswürdigkeit im Vatikan, für die ihr Eintritt zahlen müsst.

Der Eintrittspreis liegt bei 16 € für Erwachsene. Es gibt ermäßigte Tarife für Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren: Der Ticketpreis liegt dann bei 8 €. Auch Studenten (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr) zahlen nur 8 € Eintritt. Achtung: Ihr müsst unbedingt einen Studentenausweis dabei haben, um vom reduzierten Eintrittspreis profitieren zu können. Der Eintritt für Kinder unter 6 Jahren ist kostenlos.

Kostenloser Eintritt für alle Besucher am letzten Sonntag im Monat: Am letzten Sonntag im Monat können alle Besucher die Vatikanischen Museen kostenlos besichtigen. Achtung: Überprüft die Öffnungszeiten des Vatikans, um sicher zu stellen, dass die Museen am geplanten Besichtigungstag auch geöffnet sind.

Kostenloser Eintritt in die Museen des Vatikans für behinderte Besucher: Personen mit einer Behinderung von mehr als 74% können die Museen kostenlos besichtigen. Der Eintrittspreis ist ebenfalls kostenlos für den Begleiter, wenn die behinderte Person sich nicht alleine fortbewegen kann (Rollstuhlfahrer). Lest euch meinen Artikel über den Besuch des Vatikans durch, in dem ihr Informationen zur Barrierefreiheit im Vatikan finden werdet.

Eintrittspreise für die Sixtinische Kapelle im Vatikan

Sixtinische Kapelle

Eingeweiht wurde die Kapelle im Jahr 1483. Ihre Berühmtheit erlangte die Kapelle hauptsächlich durch das riesige Deckengemälde, erschaffen von Michelangelo. Der berühmte Maler der Renaissance schuf auf über 520 Quadratmetern Szenen aus der Genesis. Besonders hervorgehoben wurde die Szene der Erschaffung Adams. Die Capella Sistina ist eine von mehreren Kapellen. Sie liegt nördlich vom Petersdom und ist für Touristen durch die Vatikanischen Museen zugänglich. In der Sixtinischen Kapelle sind neben dem Gemälde von Michelangelo, auch einige andere der bekanntesten Gemälde der Welt, auf 550 Quadratmetern, untergebracht. Maler wie Pietro Perugino, Sandro Botticelli oder auch Luca Signorelli haben sich in der Kapelle verewigt.

Eintrittspreis Sixtinische Kapelle

Besucher, die die Vatikanischen Museen besuchen, müssen nicht noch einmal Eintritt für die Sixtinische Kapelle zahlen. Die Kapelle ist Teil der Vatikanischen Museen und dementsprechend gelten die oben erwähnten Eintrittspreise für die Vatikanischen Museen.

Es gibt keine speziellen Tickets und Eintrittspreise, die es Besuchern ermöglichen, nur die Sixtinische Kapelle zu besichtigen. Der Eintrittspreis gilt immer für die Vatikanischen Museen + die Sixtinische Kapelle.

Kuppel des Petersdom im Vatikan: Eintrittspreis

Eintrittspreise Öffenungszeiten Kuppel Petersdom

Die Kuppel des Petersdoms ist wohl das berühmteste Wahrzeichen von Rom. Eine Aussichtsplattform in 117 Metern Höhe garantiert einen atemberaubenden Blick auf die ewige Stadt. Dafür ist ein Aufstieg von 551 Stufen notwendig, der in zwei Abschnitte aufgeteilt ist. Der erste Teil besteht noch aus relativ flachen Stufen und führt bis zur Aussichtsplattform im Innern der Kathedrale. Diese Aussicht ist ebenfalls spektakulär. Der zweite Teil des Aufstiegs wird deutlich schmaler und steiler. Aber es lohnt sich. Die Aussicht auf den Vatikan und Rom ist atemberaubend. Auch für eine Pause ist hier alles gegeben. Neben Toiletten und einem Souvenirshop gibt es ein Restaurant, wo neue Kräfte gesammelt werden können.

Eintrittspreis für die Kuppel des Petersdoms im Vatikan:

Der Eintrittspreis der Kuppel des Petersdoms hängt davon ab, ob ihr den Aufzug für den Aufstieg nutzt oder nicht:
Wer sich dafür entscheidet, die Treppen zu nehmen, zahlt einen Eintrittspreis von 6 €. Der Eintrittspreis für den Aufstieg mit Aufzug beträgt 8 €.

Achtung: Ihr müsst insgesamt 551 Stufen steigen, um die Aussichtsplattform ganz oben auf dem Petersdom zu erreichen. Der Aufstieg ist in zwei Abschnitte unterteilt: Der erste Abschnitt (231 Stufen) führt euch bis zur ersten Aussichtsplattform innerhalb des Doms. Wer den Eintrittspreis mit Aufzugfahrt bezahlt hat, kann für diesen Abschnitt einen Aufzug nehmen.

Der zweite Teil des Aufstiegs (die restlichen 320 Stufen bis zur Aussichtsplattform ganz oben auf der Laterne der Kuppel) erfolgt immer über die Treppen, ganz egal ob ihr den Tarif mit Aufzug oder den Preis für die Treppen bezahlt habt.

Es gibt keine ermäßigten Eintrittspreise für die Besichtigung der Kuppel im Vatikan. Alle Besucher müssen den Eintrittspreis von 6 € bzw. 8 € zahlen – ganz egal, ob sie Studenten, Kinder oder Senioren sind.

Aufgepasst: Der Eintrittspreis für die Kuppel muss bar bezahlt werden. Kredit- und Bankkarten sind für die Zahlung nicht zugelassen. Nehmt also genügend Bargeld mit. Ich habe schon Besucher gesehen, die eine Stunde angestanden haben und dann den Eintrittspreis nicht zahlen konnten, weil sie nicht mehr genügend Geld dabei hatten!

Eintritt für den Vatikan und Roma-Pässen

Es gibt verschiedene Rom-Pässe, die es Besuchern ermöglichen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten in ganz Rom zu besichtigen, ohne jedes Mal den Eintrittspreis zahlen zu müssen. Die zwei bekanntesten Pässe sind der OMNIA Pass und der Rom City Pass.

Beide Citypässe enthalten den Eintrittspreis für die Vatikanischen Museen. Falls ihr so einen Pass besitzt, müsst ihr also nicht noch einmal den Eintrittspreis am Eingang der Museen im Vatikan zahlen.

Achtung: Mit den Rom-Pässen könnt ihr nicht kostenlos auf die Kuppel des Petersdoms. Der Eintritt muss von allen Besuchern bezahlt werden, ganz egal, ob sie einen Pass besitzen oder nicht.

Vatikan: Preis für Tickets ohne Anstehen

Es gibt für den Vatikan und insbesondere für die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle sogenannte Ohne-Anstehen-Tickets, mit denen ihr an den Warteschlangen vorbei gehen und ohne Wartezeit die Besichtigung der Vatikan-Museen in Angriff nehmen könnt. Diese Tickets sind ein echter Segen, da man am Eingang der Vatikanischen Museen bis zu drei 3 Stunden anstehen muss, bis man die Kasse erreicht hat und den Eintrittspreis zahlen kann.

Es gibt verschiedene Tickets ohne Warteschlangen. Einige Tickets Ohne Wartezeiten für den Vatikan werden mit Führung angeboten, andere ohne. Auch wenn diese Tickets etwas teurer sind: Es lohnt sich, das Geld zu investieren, da man bis zu drei Stunden Wartezeit spart.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here