Ischia Reisetipps

Reisetipps für Ischia

Das Ischia-Spezial auf „Rom mal anders“!

Die italienische Insel Ischia erfreut sich dank ihres angenehmen Klimas und der wunderschönen Landschaft schon lange großer Beliebtheit unter deutschen Touristen. Dies liegt auch an den vielen Aktivitäten, die die Insel zu bieten hat. Die schönen Strände laden zum Sonnenbad ein, die Berge, Schluchten und Grotten eignen sich perfekt für einen ausgedehnten Wanderausflug und wer sich für Wellness begeistert, ist in den Thermalquellen bestens aufgehoben. Auch Tauchausflüge in die faszinierende Unterwasserwelt der Wassergebiete rund um die Insel oder die Besichtigung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie das Castello Aragonese, eine Festung auf einer kleinen Felseninsel, die über eine 200 Meter lange Brücke mit Ischia verbunden ist, sind lohnenswert.

Von den Griechen im 8. Jahrhundert vor Christus gegründet, ist die Insel vulkanischen Ursprungs mit 46 km² die größte im Golf von Neapel. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließen sich viele internationale Maler und Schriftsteller nieder, die sich von der atemberaubenden Szenerie mit ihrer reichhaltigen Flora und Fauna inspirieren ließen. Diese diente auch schon zahlreichen Filmen, wie „Cleopatra“ mit Liz Taylor oder „Avanti, Avanti!“ mit Jack Lemmon, als Kulisse. Noch heute zieht es viele Künstler auf die Insel. Bemerkenswert: der botanische Garten Giardini della Mortella, der vom englischen Komponist William Walton erschaffen wurde – ein echter Geheimtipp für Ischia!

Die Hauptreisezeit liegt zwischen Juni und Oktober. Die Durchschnittstemperatur liegt hier bei angenehmen 28 Grad Celsius, im gesamten Sommer gibt es im Durchschnitt nur vier Regentage. Zudem finden regelmäßig Veranstaltungen und Feste statt, die man ganz einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auf Ischia erreichen kann. Architekturfreunden sei ein Besuch bei der jährlich stattfindenden, eine Woche dauernden Veranstaltung „Torri in festa“ empfohlen. Dann werden in den historischen Aussichtstürmen von Forio (einer der schönsten Orte auf Ischia), dem kulturellen Zentrums der Insel, zahlreiche Events abgehalten. Höhepunkt ist die Verleihung des internationalen Architekturpreises „Restauro e le Architetture Mediterranee“ und die Ausstellung aller eingereichten Werke.

Auch ein Besuch der Thermalgartens „Giardini di Poseidon“ oder „Terme di Negombo“ sollte man sich nicht entgehen lassen. Heilbäder in den angenehm temperierten Thermalbecken und Fangopackungen sorgen für Entspannung pur. Weinkenner werden auch an den Weiß- und Rotweinen, die auf dem gesamten Inselgebiet angebaut werden, ihre Freude haben.

Ischia eignet sich durch die Nähe zu typischen Tourismus Zielen wie Neapel und Pompeji zudem ausgezeichnet als Zwischenstation einer Rundreise durch Italien.

Die besten Reisetipps für Ischia

Was sollte man nicht verpassen? Was sind die besten Reisetipps für Ischia? Damit ihr nicht lange auf dem Netz suchen müsst, habe ich hier einige Artikel zum Thema Ischia geschrieben, in denn ihr die wichtigsten Informationen für euren Aufenthalt findet. Alle Orte, Sehenswürdigkeiten und Strände habe ich selbst getestet. Außerdem verrate ich euch zahlreiche praktische Tipps und erkläre euch, wie man die Besichtigung der verschiedenen Orte miteinander verbinden kann.

Die schönsten Städte und Orte auf Ischia

Lacco Ameno Ischia (5)

Was sind die schönsten Städte auf Ischia? Ihr habt Lust, kleine, authentische italienische Dörfer zu erkunden? Dann lest euch den Artikel über die schönsten Dörfer auf Ischia durch. Dort stelle ich euch die Meinung nach interessante Örtchen auf der Insel vor und verrate euch meine Meinung zu vermeintlichen Geheimtipps.

Öffentliche Verkehrsmittel Ischia

Öffentliche Verkehrsmittel Ischia

Mietwagen? Vespa? Taxi? Oder doch öffentliche Verkehrsmittel? Ischia ist relativ groß, sodass man die Insel leider nicht komplett zu Fuß erkunden kann. Es lohnt sich allerdings nicht, ein Auto zu mieten, da das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut ausgebaut ist. Wie das Ganze funktioniert und wie ihr von A nach B kommt, erfahrt ihr hier.

Wandern auf Ischia: der Monte Epomeo

Wandern Ischia Monte Epomeo (9)

Ein weiterer Reisetipp für Ischia: Wer auf Ischia wandern möchte, kann zum Beispiel den höchsten Berg der Insel, den Monte Epomeo, erklimmen. Der Wanderweg eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Wanderer. Was ihr beachten müsst, wenn ihr auf den Monte Epomeo wollt und was für ein toller Ausblick euch oben erwartet, das erfahrt ihr hier.

Die schönsten Strände auf Ischia

Strand San Montano Ischia

Natürlich besucht die meisten Besucher Ischia in erster Linie, um im schönen, warmen Mittelmeer zu baden. Doch nicht alle Strände sind gleich gut und sauber. Ich habe zahlreiche Strände auf Ischia besucht und verrate euch hier meine Favoriten, inklusive ein paar Tipps, die für den Besuch sehr hilfreich sind.

Botanische Gärten Giardini della Mortella

Botanischer Garten Giardini della Mortella Ischia (15)

Absoluter Geheimtipp für Ischia: Der Giardini della Mortella. Den tollen botanischen Garten solltet ihr auf gar keinen Fall verpassen! Es eine recht unbekannte Sehenswürdigkeit, die es aber in sich und sicherlich auch den größten Pflanzenhasser überzeugen wird. Warum ihr den botanischen Garten auf jeden Fall besichtigen solltet, dass erfahrt ihr in diesem Artikel!

Thermen Poseidon-Gärten

Poseidon Gärten Ischia Thermen (13)

Ischia ist bekannt für sein vulkanisches Wasser und für seine Thermalbäder. Während des Urlaubs sollte man unbedingt ein Thermalbad besuchen. Ich habe mich für die nicht ganz unbekannten Poseidon-Gärten entschieden. Ob der Besuch so paradiesisch wie der Name des Thermalbads war, erfahrt in meinem Erfahrungsbericht über die Poseidon-Gärten.

Geheimtipps für Ischia

Lacco Ameno Ischia (3)

Zu guter Letzt: Meine Geheimtipps für Ischia. Hier verrate ich euch die besten Tipps für einen Urlaub auf Ischia. Welche Orte sollte man nicht verpassen? Welche Strände und Aktivitäten haben mir am besten gefallen?

Klima und beste Reisezeit für Ischia

Die „grüne Insel“ Ischia lockt mit weitläufigen Sandstränden, spektakulären Felsenlandschaften und zahlreichen Thermalquellen. Das Klima ist typisch mediterran mit milden Wintern und trockenen, sonnigen Sommern. Der Frühling reizt mit exotischer, mediterraner Blütenvielfalt und der Herbst mit einer langen Badesaison. Welche Jahreszeit sich für eine Reise nach Ischia am besten eignet, lässt sich pauschal nicht sagen. Die optimale Reisezeit unterscheidet sich, je nachdem, ob man wandern, im Meer schwimmen oder in den Thermalbädern entspannen möchte. Fest steht jedoch, dass Ischia auch außerhalb der Hauptsaison einen Urlaub wert ist.

Ischia im Frühling

Der Frühling auf Ischia ist besonders für Naturliebhaber der geeignete Zeitpunkt, die Insel zu besuchen. Es ist noch nicht zu warm um lange Wanderungen an den Stränden und im Inland zu unternehmen und die Blütenpracht Ischias zu bewundern. Auch Erholungsurlauber kommen auf ihre Kosten. Hotelzimmer auf Ischia sind im Frühling wesentlich günstiger als im Sommer und die frischen Frühlingstemperaturen laden zum Entspannen in den Thermalbädern der Insel ein. Für ein Bad im Meer ist das Wasser allerdings mit unter 20°C noch zu kalt.

Ischia im Sommer

Im Sommer ist Hauptsaison auf der Mittelmeerinsel und eignet sich bestens für einen Urlaub am Strand. Das Klima ist angenehm warm und sehr sonnig. Der wärmste Monat ist der Juli mit maximal 29°C und nur 2 Regentagen im Monat. Das Wasser hat angenehme Temperaturen für ausgiebige Meerbäder. Allerdings sind die Strände auf der beliebten Urlaubsinsel zu dieser Jahreszeit oft überfüllt.

Ischia im Herbst

Im Herbst sinken die Wassertemperaturen nur langsam, sodass man bis Ende Oktober noch im Meer schwimmen kann. Das macht diese Zeit perfekt für einen Erholungsurlaub. Die meisten Touristen sind abgereist und die Strände verlassen. So kann man ungestört im Meer baden und lange Strandspaziergänge unternehmen. Die Temperaturen reichen im Oktober bis 21°C, es ist also nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm, um einen Tag in den Thermalbädern der Insel zu verbringen.

Ischia im Winter

Wer dem kalten Winter in Deutschland entfliehen will, wird sich auch in der kalten Jahreszeit auf Ischia wohlfühlen. Die Winter sind mild und mit Minimaltemperaturen von 4°C im Januar. Allerdings ist der Winter auch die regnerischste Zeit auf der mediterranen Insel. So sollte man sich etwa im Dezember auf 13 Regentage einstellen. Die meisten Hotels sind zu dieser Zeit zwar geschlossen, aber in den verbleibenden Unterkünften ist einem die Aufmerksamkeit des Personals sicher.

Reisetipps Ischia: Welchen Ort für das Hotel wählen?

Die Wahl des Übernachtungsortes kann sich als schwierig erweisen, wenn man die Insel nicht so gut kennt. Entscheidend ist, ob ihr mobil seid oder nicht: Habt ihr einen Mietwagen oder eine Vespa, ist es eigentlich egal, wo ihr wohnt, da ihr euch auf der Insel frei bewegen könnt. In diesem Fall lohnt es sich sogar fast, ein etwas entlegenes Hotel zu nehmen, das aufgrund der Lage etwas günstiger ist. Habt ihr kein Auto oder Motoroller, solltet ihr unbedingt nicht weit entfernt von einer Buslinie übernachten, da es sonst schwierig wird, die Insel zu erkunden (Infos zum Busnetz auf Ischia).

Was sind also die besten Orte für ein Hotel auf Ischia?

Idealerweise solltet ihr euer Hotel in den großen Gemeinde Ischia Porto, Casamicciola, Forio oder Lacco Ameno buchen. All diese Orte sind optimal an das Busnetz angebunden und verfügen über eine gute Infrastruktur (Supermärkte, Restaurants, Strandpromenade usw.).:

Booking.com

Ischia Porto

Optimale Verbindung zum Maronti-Strand, man muss allerdings etwas weiter fahren, um zu den Orten und Stränden an der Westküste zu kommen (Forio, Sant Angelo, San Montano usw.). Schöne Hafenpromenade, wo abends immer etwas los ist.

Lacco Ameno

Sehr schönes Örtchen an der Nordküste mit schöner Promenade und Restaurants. Der Strand San Montano ist zu Fuß zu erreichen. Mit dem Bus sind es 15-20 Minuten nach Forio und den Stränden der Ostküste, ca. 30 Minuten mit Baia de Sorgeto.

Casamicciola

Auf halbem Weg zwischen Ischia Porto und Lacco Ameno. Kleines Örtchen mit Promenade und Restaurants.

Forio

An der Ostküste, sehr schöner Ort, alle Strände der Westküste sind zu Fuß oder in max. 15-20 Minuten mit dem Bus zu erreichen. Promenade, viele Restaurants.

San Francesco

Zwischen Lacco Ameno und Forio, kein richtiger „Ort“, sonder eher eine große Siedlung – trotzdem genügend Restaurants und Supermärkte.

Maronti

Etwas abgelegen im Süden, aber dafür toller Strand.

Meine Empfehlungen sind 1) Lacco Ameno oder Forio 2) Casamicciola 3) Ischia Porto. Wer in Lacco Ameno oder Forio wohnt, kommt wirklich überall relativ schnell hin. Lediglich der schöne Maronti-Strand ist etwas weiter entfernt. Beide Städte punkten außerdem mit einer guten Infrastruktur und einem schönen Zentrum.

Diese Empfehlung richtet sich an Personen, die Ischia erkunden bzw. verschiedene Strände ausprobieren möchten und abends auch mal weggehen. Falls ihr nicht vorhabt, euer Hotel zu verlassen, bzw. den ganzen Tag am Pool oder Hotelstrand liegen wollt, ist es eigentlich egal, wo euer Hotel liegt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here