Start Reisetipps für Ischia 9 Geheimtipps für Ischia

9 Geheimtipps für Ischia

Welche Insidertipps gibt es für Ischia? Die schöne Insel im Golf von Neapel zieht jedes Jahr Tausende deutschsprachige Touristen an und es gibt eine ganze Reihe von Reiseführern über Ischia, in denen jeden erdenklicher Ort auf der Insel beschrieben wird. Welche Orte sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen? Wo ist es nicht so voll und wo kann man ganz entspannt am Strand liegen? Welche versteckte Orte stehen in keinem Reiseführer? In diesem Artikel verrate ich euch 9 Geheimtipps für Ischia. Am Ende des Beitrags gibt es auch noch Informationen zu 2-3 Orten, die oft gepriesen werden, aber in Wirklichkeit ein wenig enttäuschen sind.

9 Insidertipps für Ischia

Baia di Sorgeto – Baden mal anders

Strand Baia di Sorgeto Ischia (1)

Alle Thermalbäder auf Ischia sind zahlungspflichtig. Es gibt nur einen Ort auf der Insel, wo man kostenlos in den vulkanischen Warmwasserquellen baden kann: die kleine Bucht Baia di Sorgeto. Von der Bushaltestelle „Panza“ müsst ihr knapp 15 Minuten zu Fuß gehen, um die Bucht zu erreichen. Am Ende des Weges führen 300 Stufen hinunter in die Baia di Sorgeto. Es empfiehlt sich, hier einen bezahlten Liegeplatz zu nehmen, da es keinen Strand gibt und man es sich sonst auf großem, unbequemen Felsen bequem machen muss. Die warmen Quellen sind über einen Steg zu erreichen. Achtung: Badet euch nicht in dem Wasser in unmittelbarer Nähe der Felswand, da dieses kochend heiß ist. Je mehr ihr euch von der Felswand entfernt, desto mehr mischt sich das heiße Süßwasser mit dem etwas kühlerem Meerwasser. Orientiert euch einfach an den zahlreichen Besuchern, die in den verschiedenen kleinen Becken sitzen. Die Baia di Sorgeto ist auch optisch ein Hingucker und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Poseidon-Gärten in Ischia – Baden wie die Götter

Poseidon Gärten Ischia Thermen (13)

Der Legende nach handelt es sich beim Thermalwasser auf Ischia um die Tränen verschiedener Götter… Ob das wirklich stimmt? Folgendes steht jedenfalls fest: Die Poseidon-Gärten sind himmlisch schön. Und wer die Thermen besucht, wird sich ein Tag lang wie im Paradies vorkommen! Der Thermalpark ist eine Oase der Ruhe auf der teilweise recht animierten Insel Ischia und man kann sich hier perfekt vom stressigen Alltag erholen. 20 Becken mit Thermalwasser stehen euch hier zur Verfügung. Die Becken werden jeden Abend geleert und morgens mit Vulkanwasser neu gefüllt. Jedes Schwimmbad hat eine andere Temperatur und so kann man hier sowohl im 40°C warmen Thermalwasser baden als auch ins 15°C frische Kneipp-Becken springen. Danach kann man es sich auf einem Liegestuhl im Schatten bequem machen oder die sehr schöne, wie ein botanischer Garten angelegte Anlage erkunden. Auch wenn der Eintrittspreis von 32 € abschreckend wirken mag – ihr werdet die Investition keineswegs bereuen: die Poseidon-Gärten sind ein echter Insidertipp für Ischia! Mein Artikel über das Thermalbad Poseidon-Gärten

Maronti – der schönste Strand der Insel?

Maronti Strand Ischia (3)

Ich habe viele schöne Strände auf Ischia getestet – doch keiner hat mir so gut gefallen wie der Spiaggia dei Maronti. Warum? Weil der Strand wirklich sehr groß und schön ist und man sich hier in aller Ruhe ungestört erholen kann. Viele Strände auf Ischia sind nicht sehr groß, sodass es oftmals etwas enger und lauter ist. Kindergeschrei und Teenager, die mit ihren Bluetooth Lautsprechern den ganzen Strand beschallen gibt es an diesem drei Kilometer langem längsten Strand der Insel nicht. Wer sich eine leckere Kleinigkeit gönnen möchte, kann in einem der zahlreichen Stelzen-Restaurants direkt am Strand eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen oder auch einfach nur ein Eis oder ein Aperol Spritz bestellen. Mein Tipp, um zum Maronti-Strand zu kommen: Fahrt mit dem Bus bis nach Sant’ Angelo und nehmt dann ein Taxiboot bis zum Maronti-Strand. Die knapp 10-minütige Fahrt mit tollem Ausblick über den Ort und die Bucht kostet nur 3 € / Person.

Monte Epomeo – fantastischer Ausblick über Ischia

Wandern Ischia Monte Epomeo (16)

788 Meter ragt der Monte Epomeo, der höchste Berg Ischias, über den Meeresspiegel heraus. Wer den mit Abstand schönsten Rundumblick auf Ischia genießen möchte, sollte sich die Wanderung zur Spitze des Berges nicht entgehen lassen – es lohnt sich! Um zum Monte Epomeo zu kommen, müsst ihr mit dem Bus bis zum Dorf Fontana fahren, das bereits in ca. 500 Meter Höhe liegt. Danach geht es allerdings nur noch zu Fuß weiter. Bis zur Spitze des Berges sind es drei Kilometer Fußweg, die in einer Stunden zu schaffen sind – 1,5 Stunden, wenn man sich Zeit lässt. Oben auf dem Berg wartet auf euch auch ein kleines Restaurant. Hier sollte man es nicht versäumen, in das Restaurant hineinzugehen und den Speisesaal zu durchqueren. Geht dann hinten rechts durch die Tür, um über einen kleinen Pfad zu einem weiteren Aussichtspunkt zu gelangen. Nur wenige Touristen kennen diesen Geheimtipp! Hier kann man zum Beispiel sehr schön picknicken, was auf dem steinigen Gipfel des Berges ansonten leider nicht möglich ist.

Ausgehen in Ischia Porto-Ponto

Ischia Porto Stadt Hauptstadt (6)

Man kann abends in allen Orten auf Ischia sehr schön weggehen, einen leckeren Aperol Spritz trinken und eine Pizza in einem Restaurant genießen. Wer es etwas quirliger und belebter mag, sollte es nicht versäumen, die Riva Destra („das rechte Ufer“) in der Stadt Ischia / Ponto-Porto aufzusuchen. Gemeint ist damit das Ufer östlich vom Hafenbecken. Große Nachtclubs werdet ihr hier nicht finden, denn Ischia ist keine Party-Insel wie Mallorca, Ibiza oder Rhodos. Doch auf der animierten Promenade gibt es neben den zahlreiche schönen Restaurants auch eine paar Bars und Pubs, wo gelegentlich Live-Musik gespielt wird und wo man zu später Stunde auch tanzen kann. Es ist kein Party-Viertel, das nur von Jugendlichen besucht wird. Hier mischen sich wirklich alle Generationen und niemand ist fehl am Platz. Auch wenn ihr nicht das Tanzbein schwingen wollt – ein Besuch lohnt sich.

Die Orte Lacco Ameno und Forio

Lacco Ameno Ischia (5)

Diese zwei Dörfer zählen meiner Meinung nach zu den schönsten Orten auf Ischia. Lacco Ameno, im nördlichen Teil der Insel, ist ein kleines Städtchen mit einer schönen Strandpromenade. Besonders empfehlenswert ist es, die etwas versteckten Straßen rund um die Via Di Spigna Notar Cristofaro zu erkunden – ein echter Geheimtipp für Ischia, den nur wenige Touristen kennen.

Forio auf Ischia

Ein anderer sehr schöner Ort ist Forio. Die Innenstadt und der Marktplatz sind malerisch schön. Am Abend wird der Marktplatz auch sehr schön beleuchtet. Auf keinen Fall sollte man sich die Kirche von Soccorso entgehen lassen, eines der Wahrzeichen von Ischia. Mein Geheimtipp für Forio: ein Spaziergang vom Hafen bis zum Strand Cava della Isola. Der ca. 1,5 Kilometer lange Weg führt durch zahlreiche schöne kleine Straßen außerhalb des touristischen Zentrums – sehr empfehlenswert. Die Wanderroute könnt ihr euch hier auf der Karte anschauen:

Mehr Infos über Lacco Ameno und Forio findet ihr in meinem Artikel die schönsten Orte auf Ischia.

Mietwagen nein – öffentliche Verkehrsmittel ja!

Öffentliche Verkehrsmittel Ischia

Ich kann nur davon abraten, einen Mietwagen auf Ischia zu nehmen. Wer keine Erfahrung mit den ungeschriebenen Gesetzen des italienischen Straßenverkehrs hat, wird auf den schmalen Straßen der Insel seine Kaution schneller los, als er denken kann. Wenn ihr ein Auto mietet – dann bitte nur mit Vollkasko und ohne Selbstbeteiligung.

Viel entspannter ist es, mit dem Bus die Insel zu erkunden. Das Busnetz ist erstaunlich gut ausgebaut und man kann 99% der interessanten Ecken problemlos erreichen. Für eine Fahrt zahlt ihr 1,20 €, für die Wochenkarte 12,10 € – günstig, oder? Holt euch am besten in der Hauptstadt Ischia / Ponte-Porto einen Plan, auf dem alle Haltestellen gekennzeichnet sind. Auf dem Plan sind auch alle interessanten Orte, Strände und Sehenswürdigkeiten vermerkt. Es wird auch erklärt, über welche Haltestelle man diese Sehenswürdigkeiten erreicht. Mehr über die öffentlichen Verkehrsmittel auf Ischia.

Übernachten im B&B Celestina

Übernachten-Hotel-Ischia-B&B-Celestina

Das B&B Celestina ist eine kleine familiengeführte Pension, die nicht weit von der Strandpromenade in Lacco Ameno liegt. Die Zimmer sind sauber, die Aussicht von der schönen Frühstücksterrasse ist sehr schön und ihr könnt euch hier jeden Morgen beim großzügigen Frühstücksbuffet mit den sehr liebevollen Gastgebern Agostino, Angela und ihrem Sohn Alessandro unterhalten. Darüberhinaus ist das B&B Celestina auch preislich sehr attraktiv – und das Frühstück ist sogar im Preis mit inbegriffen! Buchen könnt ihr das B&B Celestina hier.

Giardini della Mortella – der schönste botanische Garten der Welt?

Botanischer Garten Giardini della Mortella Ischia (11)

Ein weiterer Geheimtipp für Ischia ist der Giardini della Mortella – ein botanischer Garten, der sich auf einem Hügel in der Nähe der San Montano Bucht befindet. Er wurde über Jahrzehnte hinweg vom bekannten englischen Komponist William Walton und seiner Ehefrau Susana angelegt und beeindruckt mit fantastischen und außergewöhnlichen Pflanzen aus aller Welt. Ich bin überhaupt kein Fan von Botanik – aber ich muss zugeben, dass sich der Besuch gelohnt hat oder und auch ich sehr beeindruckt war. Von der „Spitze“ des Gartens hat man außerdem einen sehr schönen Ausblick über die Insel und die Bucht von Forio. Sehr gut gefallen haben mir der erste Teil der Besichtigung (hier geht man durch einen Urwald!) sowie der sehr schöne Bereich in und vor dem Sonnentempel. Plant 2-3 Stunden für den Besuch ein und nehmt etwas zu essen mit. In der Nähe des Gartenhauses mit der Maske sind im Schatten der Palmen zahlreiche kleine Tischen aufgestellt worden. Dort kann man hervorragend im Schatten picknicken. Mehr zum Giardini della Mortella.

Gastronomie auf Ischia: Pizza, Pasta, Aperol Spritz und Ruccolina!

Italien und gutes Essen – zwei Wörter, die gerne miteinander verbunden werden! Man kann auf Ischia sehr gut essen. Die Pizzen sind sehr günstig und man bekommt teilweise schon für 4-5 € eine Margherita. Die Nudeln sind etwas teurer (ab ca. 7 €) und die Portionen etwas kleiner. Nehmt immer eine Vorspeise, wenn ihr ein Nudelgericht nehmt.

Pizza Ischia

Aperol Spritz Ischia

Vor dem Abendessen könnt ihr als Aperitif ein Aperol Spritz nehmen und zur Verdauung empfiehlt es sich, einen sogenannten Ruccolina zu trinken. Es handelt sich dabei um eine Alkohol, dass anhand vom Salat Ruccola hergestellt wird. Es gibt eine Brennerei auf der Insel, die das Getränk herstellt. Das Geschäft ist in Ischia Porto-Ponto. Heißt der Schnaps anders, ist es nicht das Original.

Zitronen IschiaIschia ist auch bekannt für seine Zitronen, die in der Region rund um Serra Fontana wachsen. Probieren könnt ihr die leckeren Drinks mit Orangen und Zitronen zum Beispiel am Saftladen Enzo La Bobo in Sant’ Angelo. Oder ihr geht ins Geschäft und holt euch eine riesige Zitrone.

Etwas enttäuschend, die „angeblichen“ Geheimtipps

Die San Montano-Bucht

Strand San Montano Ischia

Die San Montano-Bucht wird oftmals als der schönste Strand von Ischia beschrieben. Das mag sicherlich stimmen, doch der Aufenthalt ist nicht unbedingt entspannend. Im leider recht kleinen öffentlichen Bereich des Strandes ist es morgens relativ laut, da viele Familien mit kreischenden Kindern unterwegs sind. Ab 15-16 Uhr treffen sich dann die etwas respektlosen Jugendlichen der Insel in der Bucht. Natürlich bringen sie auch ihre Bluetooth-Lautsprecher mit und drehen diese dann voll auf – sehr zum Leidwesen der zahlreiche anderen Gästen.

Die San Montano-Bucht sollte man sich jedoch trotzdem anschauen, da sie wirklich sehr schön ist. Macht allerdings einen großen Bogen um den öffentlichen Bereich und mietet für den Tag einen Liegestuhl und Sonnenschirm im privaten Teil des Strandes, der sich weit weg vom öffentlichen Strand und den Jugendlichen befindet. Dann habt ihr auch eure Ruhe!

Sant’ Angelo – schön, aber touristisch!

Sant Angelo Ischia (3)

Das kleine Fischerdorf Sant’ Angelo soll eines der schönsten auf der ganz Insel sein. Zugegeben, von weitem sieht die Bucht mit der kleinen Halbinsel und dem Hafen bezaubernd aus. Leider hat sich der Ort jedoch in eine Touristenhochburg verwandelt, in der es nur noch Restaurants und seelenlose Souvenir-Shops gibt – die Authentizität ist dabei leider etwas auf der Strecke geblieben. Der Ort ist zwar schön, und ihr werdet den Besuch auch nicht bereuen, doch irgendwie fehlt hier das gewisse Etwas.

Sant Angelo Ischia (2)

Meine Tipps für San Angelo: an der Bushaltestelle den leckeren Orangen-Zitronen-Saft von „Enzo La Bomba“ trinken, ein paar Fotos von der Bucht und dem Hafen machen, durch die Stadt gehen und dann mit dem Boot zum Maronti-Strand fahren – siehe Geheimtipp 3.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here