Start Kolosseum in Rom besichtigen: Alle Tipps & Infos!

Kolosseum in Rom besichtigen: Alle Tipps & Infos!

Kolosseum in Rom

Das Kolosseum in Rom sollet ihr euch nicht entgehen lassen. Das alte Amphitheater ist wirklich beeindruckend und wird nicht ohne Grund jedes Jahr von 5 Millionen Touristen besucht. Ein Besuch im Kolosseum sollte allerdings gut vorbereitet sein – nicht nur aufgrund der teilweise sehr langen Wartezeiten. Was kann man im Kolosseum sehen? Auf was muss ich bei der Besichtigung achten? Wie sieht es mit Taschendieben aus? Welche Bereiche sind für Besucher zugänglich? In diesem Artikel findet ihr alle Tipps für den Besuch des Kolosseums in Rom.

Geschichte des Kolosseums

Rom, der Mittelpunkt der antiken Welt, hatte, im Gegensatz zu den Provinzen, lange kein gemauertes Amphitheater. Die provisorische Holzarena für Gladiatorenkämpfe auf dem Marsfeld fiel dem großen Brand im Jahre 64 n. Chr. zum Opfer. Vespasian, Nachfolger des berühmten Kaisers Nero, gab daraufhin im Jahr 72 den Startschuss zum Bau des Amphiteatrum Flavium. Der Prunkbau, der schon von zeitgenössischen Dichtern als einmalige, architektonische Meisterleistung besungen wurde, erhielt später den Namen Kolosseum, da er neben einer Kolossalstatue des Kaisers Nero erbaut wurde. Das Amphitheater war über vier Jahrhunderte in Betrieb und Austragungsort von Gladiatoren- und Tierkämpfen mit aus Afrika importierten Exoten.

Geschichte Kolosseum Buch

Für nachgestellte Seeschlachten wurde, vor allem in den Anfangsjahren, die Arena geflutet. Spiele und Brot zur Wettkampfzeit (panem et circenses) waren kostenlos, ein raffinierter politischer Schachzug, denn ein sattes und gut unterhaltenes Volk begehrt nicht auf. Eröffnet wurde das Kolosseum im Jahr 80 mit hunderttägigen Spielen. Bis zu einer halben Million Menschen sollen hier im Laufe der Geschichte den Tod gefunden haben. Mit der Christianisierung kam das Ende der blutigen Spektakel, auch beschleunigten der Bevölkerungsrückgang Roms sowie Erdbebenschäden den Verfall des Monumentalbaus. Findige Stadtbewohner funktionierten die Ruinen schließlich zu Wohnraum um und Päpste und Adelsfamilien nutzten das Kolosseum im Mittelalter als Steinbruch und Festung. Papst Benedikt XIV. weihte den Bau 1749 christlichen Märtyrern und bis heute wird bei Sonnenuntergang am Karfreitag eine Kreuzwegandacht gehalten, wobei Historiker zweifeln, ob im Kolosseum tatsächlich Christenverfolgungen stattgefunden haben. Mit dem Ende des 19. Jahrhunderts rückte das Monument schließlich in den Blickwinkel der Archäologen und zieht seitdem Besucherströme aus aller Welt an.

Was kann man im Kolosseum sehen?

Das beeindruckende Kolosseum sollte man sich vor dem Besuch zuerst einmal von außen anschauen. Die gigantischen Dimensionen des Monumentes sind am besten von der Via dei Fori Imperiali kommend aus erfahrbar, denn nur hier hat sich die 50 Meter hohe Fassade aus Tuffstein komplett erhalten.Der malerische Anblick der angestrahlten Mauern bei Nacht sollte auf keinen Fall versäumt werden.

Das Kolosseum verfügte über ein durchdachtes Einlasssystem mit 80 Eingängen, Treppen und Korridoren, das bis heute als Maßstab für Stadienbauten dient. Binnen 15 Minuten konnten bis zu 50.000 Zuschauer ihre Plätze einnehmen. Besucher betreten den Bau heute von Süden aus. Die Zugänge zur 54 Meter breiten und 86 Meter langen Arena befinden sich an der Längsseite. Heute kommt man leider nicht mehr so schnell ins Kolosseum rein und Besucher müssen teilweise längere Wartezeiten in Kauf nehmen – mehr dazu später.

Kolosseum in Rom besichtigen zweites Stockwerk

Der Rundgang durch das Kolosseum startet im 2. Stockwerk, bzw. in der zweiten der drei Arkadenreihen. Die dreigeschossige Konstruktion mit jeweils 80 Bögen ist durch Pfeiler in verschiedenen Stilen gegliedert. Im Erdgeschoss trifft man den dorischen, im ersten Stock den ionischen und im obersten den korinthischen Stil an. Ein massives viertes Stockwerk, an dem ein riesiges Sonnensegel befestigt wurde, fügte Vespasians Sohn Titus später hinzu. Dieses vierte Stockwerk kann man heute leider nicht mehr besichtigen. Gesessen wurde nach sozialem Status auf fünf Rängen, zuerst Senatoren und der Kaiser, in der Mitte wohlhabende Bürger und das einfache Volk musste sich mit dem oberen Geschoss begnügen.

Kolosseum Rom Hypogeum

Bei der Besichtigung des Kolosseums könnt ihr natürlich auch einen Blick auf das „Spielfeld“ bzw. die Kampfarena selbst werfen. In Filmen wie Ben Hur sieht man oftmals Arenen, die flach und mit Sand bedeckt sind. Wer sich die Arena des Kolosseums anschaut, wird zuerst einmal verwundert sein: Wie konnten auf diesem zerklüfteten Boden Gladiatoren-Kämpfe stattfinden? Was ihr im Kolosseum seht, ist eigentlich das sogenannte Hypogeum – ein unterirdisches Tunnelsystem, das die Trainingsräume der Gladiatoren, Tierkäfige, Lagerräume und Kerker der zum Tode Verurteilten verbindete.

Über diesem Hypogeum befand sich damals eine Holzabdeckung, auf der Sand aufgestreut wurde und auf der die Kämpfe stattfanden. Über eine ausgefeilte Hebetechnik wurden Kulissen und Tiere vom Hypogeum nach oben transportiert. Es kam auch vor, dass die Holzabdeckung entfernt und das Kolosseum geflutet wurde. So konnte man sogar kleine Seeschlachten stattfinden lassen!

Toiletten im Kolosseum

Toiletten WC Kolosseum

Die Wartezeiten am Kolosseum sind recht lang und so manch ein Besucher wird zuerst einmal die Toilette aufsuchen müssen, sobald er sein Ticket gelöst hat! Die Toiletten des Kolosseum befinden sich im Erdgeschoss, nicht weit entfernt vom Eingang und den Kassen. Die WCs sind natürlich ausgeschildert, sodass ihr nicht lange suchen müsst. Nach dem Anstehen am Eingang müsst ihr allerdings noch einmal an der Toilette anstehen. Ich habe das Kolosseum bei meinem letzten Besuch im Rahmen einer Führung besichtigt. Eine Dame musste unbedingt auf die Toilette und hat 10-15 Minuten angestanden, obwohl die Schlange extrem lang aussah. Es geht also relativ schnell voran. Bei den Herren ist die Wartezeiten deutlich geringer – am Herren-WC geht es gewöhnlich ja immer ein wenig schneller voran!

Sicherheitskontrollen am Kolosseum & Sicherheitshinweise

Sicherheitskontrolle Kolosseum Metalldetektor

Es gibt mittlerweile Sicherheitskontrollen am Eingang des Vatikans und vieler Sehenswürdigkeiten in Rom – und dementsprechend auch am Kolosseum. Die Sicherheitskontrollen sind vergleichbar mit denen am Flughafen. Ihr müsst eure Jacken und Taschen sowie Gegenstände und Geräte, die Metall enthalten, in einen Behälter legen, der dann durchleuchtet wird. Alle Besucher müssen ebenfalls durch einen Metalldetektor gehen. Allerdings ist es dabei nicht erforderlich, wie am Flughafen seine Schuhe und seinen Gürtel auszuziehen bzw. abzunehmen.

Verbotene Gepäckstücke im Kolosseum

Das Kolosseum könnt ihr problemlos mit einem Tagesrucksack besichtigen. Es ist allerdings verboten, das Monument mit großen Gepäckstücken zu betreten (große Backpackerrucksäcke, Koffer, Rollkoffer, usw.). Gefährliche Gegenstände wie Waffen, Messer und Feuerwerkskörper usw. sind natürlich verboten. Auch Deosprays sind nicht erlaubt.

Achtung: Es ist nicht erlaubt, das Kolosseum mit vollen Wasserflaschen zu betretren. Leert also eure Wasserflasche vor der Sicherheitskontrolle aus. Ihr könnt diese dann im Kolosseum bzw. im Forum Romanum wieder an einem Nasoni („Brunnen“) auffüllen. Dies gilt nur für Plastikflaschen. Glasflachen sind generell im Kolosseum verboten!

Eintrittspreise

Für das Kolosseum gelten folgenden Eintrittspreise:

  • Erwachsene: 12 €
  • EU-Bürger 18-25: 7,50 €
  • Personen unter 18: 0 €

Kostenloser Eintritt am ersten Sonntag im Monat für alle Besucher an den regulären Öffnungszeiten. Achtung, an diesen Tagen kann es sehr voll sein. Der Eintritt ist ebenfalls kostenlose für Personen mit Behinderung und einem Begleiter (der Begleiter muss allerdings aus einem EU-Land kommen).

Tickets, mit denen ihr an den Warteschlagen vorbeigehen könnt, bekommt ihr über TicketBar oder GetYourGuide. Genauere Infos zu den verschiedenen Tickets, Eintrittspreisen und Preisunterschieden findet ihr in meinem Artikel Eintrittspreise für das Kolosseum.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten des Kolosseum hängen von der Jahreszeit ab. Hier ein Überblick:

Jahreszeit / Monat Öffnungszeiten
Letzten Sonntag im Oktober bis 15.02. 08:30 – 16:30 Uhr
16.02 – 15.03. 08:30 – 17:00 Uhr
16.03 – letzter Samstag im März 08:30 – 17:30 Uhr
Letzter Sonntag im März – 31.08 08:30 – 19:15 Uhr
2. Juni 13:30 – 19:15 Uhr
01.09 – 30.09. 08:30 – 19:00 Uhr
01.10. – letzter Samstag im Oktober 08:30 – 18:30 Uhr
16.02 – 15.03. 08:30 – 16:30 Uhr

Das Kolosseum ist das ganze Jahr über geöffnet, bis auf den 25. Dezember und dem 1. Januar.

Der letzte Einlass erfolgt 1 Stunde vor Schließung. Plant einen Zeitpuffer ein, falls ihr das Kolosseum am Nachmittag 1-2 Stunden vor Schließung besichtigen wollt, da es immer Wartezeiten gibt und die Kassen 1 Stunde vor Ablauf der Öffnungszeiten schließen.

Genauere Informationen zu den Öffnungszeiten sowie zur idealen Uhrzeit für einen Besuch findet ihr im Artikel Öffnungszeiten für das Kolosseum.

Wartezeiten am Kolosseum

Es gibt im Rom drei Sehenswürdigkeiten, an denen es zu extrem langen Wartezeiten kommt: der Vatikan (insbesondere die Vatikanischen Museen), die Galleria Borghese (ohne Ticket lohnt es sich eigentlich fast nicht, dorthin zu gehen) und natürlich das Kolosseum, welches zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rom zählt.

Wartezeiten Warteschlange Kolosseum Rom

Im Hochsommer und während der Ferien muss man hier mit Wartezeiten von bis zu 2 oder 3 Stunden rechnen. Das Warten kann extrem unangenehm sein, insbesondere wenn es 30 Grad warm oder man zum Beispiel mit Kindern unterwegs ist. Diese lange Wartezeiten sind darauf zurückzuführen, dass sich zu keinem Zeitpunkt mehr als 3000 Personen gleichzeitig im Kolosseum aufhalten dürfen, dass es umfangreiche Sicherheitskontrollen gibt und dass sich jährlich 5 Millionen Besucher das alte Amphitheater anschauen möchten. An Tagen mit hohem Andrang staut sich also der Besucherfluss am Eingang. Es darf dann nur ein neuer Besucher das Kolosseum betreten, wenn ein Person die Anlage verlässt.

Tickets ohne Wartezeiten für das Kolosseum

Es empfiehlt sich also sogenannte Ohne Wartezeiten-Tickets zu kaufen, die es Besuchern ermöglichen, die Warteschlangen zu umgehen und ohne Wartezeiten das Kolosseum zu betreten.

Es gibt hier zwei Arten von Tickets: die Ohne Anstehen-Tickets von Ticketbar, gültig für eine bestimmte Uhrzeit. Alternativ könnt ihr euch ein VIP-Ticket Ohne Anstehen von GetYourGuide sichern. Wenn ihr dieses Ticket bucht, trifft ihr euch zu einer bestimmten Uhrzeit mit dem Veranstalter in unmittelbarer Nähe des Kolosseums. Zusammen mit ihm und anderen Gästen, die das gleiche Ticket wie ihr gebucht haben, geht ihr dann ohne Wartezeit über einen Seiteneingang in das Kolosseum. Dort ist die Wartezeiten an den Sicherheitskontrollen noch ein wenig kürzer. Die VIP-Tickets kann man auch kurzfristig stornieren. Diese beiden Vorteil führen dazu, das diese VIP-Tickets etwas teurer sind.

Alle Tickets gelten immer nur für eine bestimmte Uhrzeit – kommt also nicht zu spät!

Wie lange dauert die Besichtigung des Kolosseums?

Wer sich das Kolosseum ganz ohne Führung oder Audioguide anschaut und nur ein paar Fotos und Selfies macht, sollte mit einer Besichtigungsdauer von ca. 1 Stunde rechnen (ohne Wartezeiten). Mit Führung oder mit einem Audioguide müsst ihr ungefähr 1:30 Stunden bis 1:45 Stunden rechnen

Taschendiebe am Kolosseum

Polizei Kolosseum

Taschendiebe sind ein großes Problem in Rom. Die Diebe halten sich insbesondere in der Nähe der bekannten Sehenswürdigkeiten auf und schlagen immer zu, wenn es voll ist und Körperkontakt sich nichts vermeiden lässt. Besonders an den Highlights von Rom, in der Nähe Trevi-Brunnens, am Vatikan oder auch am Kolosseum sollte man also besonders gut aufpassen. Auch abends und im oder am Bahnhof Termini gilt: Aufmerksam sein und auf Wertgegenstände aufpassen! Es ist jedoch nicht so schlimm, wie es klingt und man kann sich mit ein paar einfachen Maßnahmen effektiv gegen die Taschendiebe am Kolosseum schützen:

  • Lasst eure Wertgegenstände nicht im Rucksack, oder tragt den Rucksack ggf. auf der Brust.
  • Liebe Männer: Auf keinen Fall das Portemonnaie in die hintere Tasche der Hose stecken. Das vereinfacht den Taschendieben am Kolosseum das Spiel unheimlich. Liebe Damen: Handtasche immer geschlossen und vorne tragen.
  • Handy und Portemonnaie gut in den vorderen Hosentaschen verstauen. Falls es etwas enger oder voller wird: Einfach die Hand in die Tasche tun.
  • Gegebenenfalls eine kleine Tasche um den Hals und unter dem T-Shirt tragen, in der ihr Geld, Ausweis, (Hotel-)Schlüssel, Kreditkarten und andere wichtige Dokumente aufbewahrt.

Und hier noch ein wichtiger Tipp, an den sich viele nicht halten: Legt eure Tasche nie auf den Boden, wenn ihr eine Foto machen wollt! Einige Besucher legen ihre Tasche auf den Boden, damit sie auf dem Bild nicht erscheint oder um einfacher ein Foto machen zu können. Bevor ihr es merkt, ist der Taschendieb mit eurer Tasche verschwunden.

Man muss keine Angst haben, wenn man in der Nähe des Kolosseums unterwegs ist, sollte aber einfach nur wachsam sein, wenn es etwas voller ist und einfach diesen einfachen Tipps folgen – dann passiert auch nicht und ihr könnt die Besichtigung voll genießen!

Ist das Kolosseum behindertengerecht? Wie ist es mit Rollstuhl?

Kolosseum mit Rollstuhl behindertengerecht

Ja, das Kolosseum ist behindertengerecht und kann also auch mit Rollstuhl oder mit Gehbehinderung besichtigt werden. Der Eingang ist ebenerdig und es gibt einen Lift, den Personen mit Behinderung nutzen können, um in die oberen Stockwerke zu gelangen. Falls ihr den Lift nutzen wollt, müsst ihr zum Ticketschalter gehen. Ein Mitarbeiter hilft euch dann bei der Nutzung des Lifts. Die Toiletten sind ebenfalls behindertengerecht.

Der Eintritt für behinderte Personen ist kostenlos. Ein Begleiter darf das Kolosseum ebenfalls kostenlos betreten – unter der Bedingung, dass dieser Begleiter aus der EU kommt.

Tipps für die Besichtigung des Kolosseums

Zu guter letzt möchte ich euch noch drei Tipps verraten, die Gold wert sind, wenn man das Kolosseum besichtigen möchte:

1. Tickets online kaufen

Wie ich es bereits oben erwähnt habe, sind die Wartezeiten am Kolosseum extrem lang. Wer keine Tickets hat muss im Sommer stundenlang in der Sonne anstehen. Kauft euch also unbedingt eure Tickets online, um die Warteschlangen umgehen zu können und keine wertvolle Urlaubszeit zu verlieren.

2. Wasser mitbringen

Für die Wartezeit am Eingang des Kolosseums sollte man unbedingt etwas zu trinken mitnehmen. Das Anstehen in der Sonne kann nämlich ganz schön anstrengend sein, insbesondere wenn man nichts zu trinken dabei hat! Nehmt bevorzugt Plastikflaschen, da Glasflaschen im Kolosseum verboten sind. Und falls ihr doch nichts dabei habt, keine Sorge: Straßenhändler laufen durch die Warteschlangen und verkaufen Wasserflaschen – allerdings zu etwas erhöhten Preisen.

3. Eintritt Kolosseum = Eintritt Forum Romanum

Mit eurem Eintrittstickets für das Kolosseum könnt ihr auch das Forum Romanum besichtigen. Ihr braucht also nicht noch einmal den Eintritt zu zahlen. Auch wenn dies klar und deutlich an den Ticketschaltern und auch online angezeigt ist, habe ich es tatsächlich schon öfters erlebt, dass Personen erneut ein Ticket kaufen… Das braucht ihr nicht. Wenn ihr ein Ticket für das Kolosseum habt, könnt ihr Anschluss ohne zu zahlen das Forum Romanum besichtigen. Ihr müsst euch nicht an der Kassen anstellen und könnt direkt zur Sicherheitskontrolle gehen

10 KOMMENTARE

  1. Hallo Roman , gibt es auch Einzelticket’s für Palatin u Forum Romanum zu kaufen ? Oder nur Kombikarte für Colloseum , Forum und Palatin . Und weiter , zu welcher Zeit ist die Schlange am Kolloseum am kürzesten , vormittags oder nachmittags ? Danke im vorraus , Gruß Aloys / Essen NRW.

  2. Erstmal ein großes Lob für diese tolle, informative Seite!
    Wir reisen Ende Sept. 2017 mit dem Auto nach Rom.
    Da es für das Colosseum und das Forum Romanum Kombitickets gibt, ist es da vielleicht günstiger, zuerst das Ticket am Forum Romanum zu nutzen und zu kaufen und danach im Colosseum? Oder sind die Warteschlangen am Forum Romanum ebenfalls so lang?
    Gibt es online übersichtliche Busfahr- und Linienpläne zum Download?
    Danke vorab und herzliche Grüße
    Dana

    • Hallo Dana,
      ich habe den Artikel soeben aktualisiert. Es gibt nun günstige Tickets ohne Wartezeit von Ticketbar.
      Ich empfehle euch also eher den Online-Kauf, dann man am Forum Romanum leider ach lange anstehen muss, zumal bis Ende Oktober noch Hochsaison ist.
      Viele Grüße,
      Roman

  3. Hallo…wir haben unsere Tickets für Kolosseum..Forum Romanum…Palatin…Vatikan…vatik.Museen..Petersdom…Hopp on Hopp off….alle von zu hause aus über Getyour Guide gebucht. Wir wurden überall an den Warteschlangen vorbeigeführt. Keine Wartezeiten.Nur kleine Gruppen. War alles gaaaaanz toll…. lg

    • Hallo Helen,
      super, das alles geklappt hat! 🙂
      Ohne Wartezeiten macht es ja noch einmal doppelt so viel Spaß!
      Viele Grüße,
      Roman

  4. Frage: Plane eine Studienfahrt vom 28.9. – 2.10.17. nach Rom. Möchten natürlich auch Kolosseum und Forum etc. besichtigen. Wie ist das Procedere für kostenlosen Eintritt für Schulklasse(14 Schüler, alle 18; 2 Begleiter) Ich habe eine Liste der Teilnehmer und Schulnachweis dabei.
    Muss ich mich vorher (online) anmelden ? Reservierungsgebühr. Geht das nur zu bestimmten
    Zeiten? Welche Empfehlung für Restaurant (günstig) in Trastevere für Abschlussessen mit Schülern(draußen) haben Sie.
    Für eine baldige Antwort wären wir Ihnen sehr dankbar.
    LG Reinhold Fuchs

    • Hallo Reinhold!
      Wie es funktioniert, mit Schulklassen das Kolosseum/Forum zu besichtigen, habe ich hier ausführlich erklärt: http://www.rommalanders.com/kolosseum-eintrittspreise/
      Ja, es muss im Voraus reserviert werden 🙂
      Bezüglich der Restaurant-Empfehlung: Ich war letztens in der „Pizzeria Nerone“, die sehr gut war und einen großen Saal hat. Ein Restaurant mit größerer Terrasse fällt mir jetzt spontan nicht ein, es gibt jedoch einige, wobei es Ende September abends auch schon mal frisch sein kann!
      Viele Grüße,
      Roman

  5. Hallo Roman!
    Vielen Dank für die super informative Seite,dickes Lob!!!
    Nun meine Frage wenn ich den Rome City Pass für drei Tage buche kann ich da auch das Kolosseum ohne Wartezeit besuchen und ist das Forum nun mit inklusive oder extra?
    Vielen Dank mit besten Grüßen Sandra

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here