Start Tagesausflüge ab Rom: 10 interessante Ziele

Tagesausflüge ab Rom: 10 interessante Ziele

Welche (Tages-)Ausflüge kann man ab Rom unternehmen? Was kann man sich in der Umgebung von Rom anschauen? Auch wenn man Wochen in der Ewigen Stadt verbringen könnte, ohne alles gesehen zu haben, werden einige von euch sicherlich auch mal Lust haben, die Umgebung der italienische Hauptstadt zu erkunden. Diese überrascht mit zahlreichen interessanten Ausflugszielen: Von einem bildschönen Künstlerdorf über einen mysteriösen Park bis hin zu päpstlichen Villen hat das Umland von „Roma“ viel zu bieten. Was ihr alles in der Umgebung von Rom erkundet könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel über die möglichen Tagesausflüge ab Rom.

Ausflug zu den Papstvillen in Castel Gandolfo

Castel Gandolfo
© Foto: Ra Boe / Wikipedia, via Wikimedia Commons
Castel Gandolfo
Berthold Werner [Public domain], via Wikimedia Commons

Seit dem Jahr 1628 diente Castel Gandolfo den Päpsten als Residenz, in die sie sich während der heißen Sommermonate aus dem Vatikan zurückziehen und neue Kraft tanken konnten. Malerisch liegt es in den Bergen mit Blick auf den Albaner See. Papst Franziskus besuchte Castel Gandolfo lediglich zweimal, brachte neuen Wind mit und ließ kurzerhand seine Papstwohnung in ein Museum umbauen. Ein Vorteil für die Besucher, die nun seit 2016 die päpstlichen Villen, den Apostolischen Palast, den Park und eine Sternwarte besichtigen können. Nach dem Besuch der päpstlichen Residenz lädt der Albaner See mit seinen Strandbädern und Restaurants zum Baden und Verweilen ein.

Freizeitparks von Rom: der Adrenalin-Ausflug ab Rom

Rainbow Magicland Freizeitpark Rom

Gleich drei Freizeitparks hat Rom zu bieten und jeder Park hält sein eigenes spezielles Angebot für den Besucher bereit. Wasserratten werden sich im Zoomarine wohl fühlen. Neben mehreren Schwimmbecken und Wasserrutschen sorgen dort auch Fahrgeschäfte für Abwechslung. Ein Aquarium mit Delphinshow und ein Zoo machen den Park zum perfekten Ziel für Groß und Klein. Freunde der Magie können sich im Freizeitpark Rainbow Magicland verzaubern lassen. 38 Attraktionen, alle in irgendeiner Weise mit Magie und Zauberei verbunden, bieten Spannung und Abenteuer. Auf den Parkbesucher warten zahlreiche Shows und Achterbahnen der besonderen Art. Filmliebhaber kommen hingegen in der Cinecitta World auf ihre Kosten. Die Fahrgeschäfte dort thematisieren verschiedene Filmgenres wie Western, Abenteuer und Science Fiction.

Wie organisiert man seinen Tagesausflug ab Rom zu den Freizeitparks und was kostet der Spaß? Alle Infos dazu in meinem Artikel Freizeitparks in Rom.

Tivoli: Der Klassiker unter den Ausflügen von Rom

Villa d'Este in Tivoli

Villa Adriana in Tivoli

Tivoli ist nur 32 km östlich von Rom und ein faszinierender Tagesausflug für jeden, der sich für Kunst, Natur und Architektur interessiert. Mit spektakulären Wasserfällen, eindrucksvollen Tempeln und grandiosen Villen in wunderschöner Lage lockt die Stadt, die 500 Jahre älter als Rom ist, mit immer neuen Fotomotiven. Im Sommer ist es in der pittoresken Berglandschaft angenehm kühl. Daher wählten viele wichtige Persönlichkeiten des alten Rom die grüne Stadt zu ihrer Sommerresidenz. Allen voran Kaiser Hadrian, dessen Villa Adriana ihr in Tivoli besichtigen könnt. Stadtbusse oder organisierte Tagestouren bringen euch unkompliziert und schnell zu diesem sympatischen Highlight, in dem viel Interessantes und Wissenswertes auf euch wartet.

Um nach Tivoli zu kommen, habt ihr die Wahl zwischen den Bussen von Cotralspa (ab Metrostation „Mammolo“ in Rom, Fahrzeit ca. 1 Stunde, Preis 2 €) ou dem Zug. Die Züge fahren ab Bahnhof „Roma-Tiburtina“ (2,60 € für die 40- bis 75-minütige Fahrt). Alle Infos findet ihr in meinem Artikel über den Ausflug nach Tivoli.

Skurriler Ausflug zum Park der Monster in Bomarzo

Monsterpark Bomarzo
Roberto Fogliardi [CC BY-SA 3.0], de Wikimedia Commons
Lust auf einen ganz besonderen Garten? Alt ist er, er wurde von 1552 bis 1585 erbaut. Besonders ist er, er zeigt nicht Schönheit, sondern Monster. Der „Park der Ungeheuer“ ist ein seltsamer Ort, dem eine ganz besondere Stimmung nachgesagt wird. Der Weg durch den Park wird begleitet von unheimlich aussehenden Steinskulpturen, die beim Betrachter wohl eher Verwunderung als Freude auslösen.

Ein aufgerissenes Höllenmaul, die Mutter des Höllenhundes oder ein wirklich schiefes Haus lassen die Frage aufkommen, warum Vicino Orsini zum Gedenken an seine verstorbene Frau ausgerechnet einen solchen Garten gestalten ließ. Über die Antwort wurde schon viel spekuliert und diverse Inschriften sorgen eher für Verwirrung als für Klärung. Der Besucher wird sich dennoch an einem wunderbaren Garten erfreuen, der seine Schönheit nicht auf den ersten Blick offenbart, sondern sie zwischen Bäumen und Sträuchern in üppiger Vegetation versteckt.

Zum Monstergarten kommt man mit dem Bus von der Stadt Orte Scalo (ebenfalls sehr schön, ca. 40 Minuten mit dem Zug von Rom). Weitere Informationen zur Anfahrt im Artikel Monsterpark von Rom.

Florenz: Kunst ohne Ende, nur 1:15 Std. entfernt!

Florence
Image by dbmitc1982 on Pixabay

Ein bisschen länger dauert die Anreise ins knapp 300 km nördlich von Rom gelegene Florenz. Mit dem Hochgeschwindigkeitszugs, Auto oder Linienbus seid ihr trotzdem schnell dort und könnt ein spannenden Tag in der Stadt Michelangelos verbringen. Alle Sehenswürdigkeiten sind bequem zu Fuß erreichbar und es macht Spaß durch malerische Gassen und Plätze und am Ufer des Arno entlang zu schlendern. Nicht entgehen lassen solltet ihr euch den Blick auf die Stadt von der Piazzale Michelangelo aus. Die mächtige Domkuppel ragt malerisch empor und prägt das Gesicht der idyllischen Stadt. Der Aufstieg in der Kuppel ist ein schweißtreibendes aber unvergessliches Erlebnis.

Die berühmte Brücke Ponte Vecchio, die Gemäldegalerie Uffizien, Palazzo Vecchio und Boboli Gärten sind weitere Highlights der spannenden und trotzdem überschaubaren Renaissancestadt, in der ihr viel Kunst aber auch tolle Läden, Cafés und Restaurants finden werdet.

Mit dem Hochgeschwindigkeitszug seid ihr in nur 1 Stunde und 15 Minuten in der malerischen Kunststadt! Keine Lust, den Ausflug selbst zu organisieren? Hier sind einige Komplettangebote:

Calcata: Ausflug ab Rom zum kleinen Künstlerdorf

Calcata
Dionphoto [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons
Calcata
by Alessandro Bonvini, CC2.0

Beinahe gäbe es diesen Geheimtipp nicht mehr. In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wollte man das Dorf Calcata Vecchia wegen Felssturzgefahr sogar abreißen. Ein Glück, dass das nicht passierte. Das malerische Bergdörfchen Calcata 50 km vor den Toren Roms ist ein lohnendes Ausflugsziel für alle, die abseits der Stadt Ruhe und Inspiration tanken möchten. Malerische Gässchen und Plätze, eine mittelalterliche Burg, zauberhafte Fotomotive und ein ganz spezielles Flair machen Calcata aus. 900 Menschen – davon viele Künstler, Hippies und Aussteiger – leben inzwischen wieder in dem von hohen Wehrmauern umschlossenen früheren Geisterdorf. Heute ist die Atmosphäre überhaupt nicht mehr gespenstisch sondern zauberhaft und lebendig. Ein traumhafter Ort, um die Seele baumeln zu lassen.

Calcata erreicht man leider so gut wie gar nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier empfiehlt es sich für einen Tag einen Leihwagen zu nehmen.

Ans Meer in Lido di Ostia

Strand Rom Lido di Ostia

Wenn es im Sommer heiß wird in Rom und ihr Lust auf Sonne, Strand und eine kleine Abkühlung im Meer habt, ist Lido di Ostia der perfekte Tagesausflug. Auch die Römer lieben das charmante Städtchen und füllen es abends und am Wochenende mit pulsierendem Leben.

Nur 30 km von der italienischen Hauptstadt entfernt und mit dem Vorortzug ganztägig leicht erreichbar ist es die perfekte Sommerfrische zwischendurch. Im 13. Stadtbezirk Roms am Tyrrhenischen Meer nahe der Tibermündung gibt einen öffentlichen Strand, an dem es auch mal voll werden kann und viele private Strände. Dort könnt ihr gegen Eintritt entspannen und leckeren Aperol Sprizz genießen. Seebrücke, Promenade und der schwarze Strand laden zum Schauen, Flanieren und Genießen ein, ehe es mit dem Zug zurück in den Trubel der Stadt geht.

Lido di Ostia erreicht man ganz einfach mit den Regional-Zügen FL1, die in Rom-Termini abfahren. Der Preis für die Fahrt liegt nur bei 1,50 € und ihr könnt eure ganz normalen Metrotickets für Rom benutzen!

Viterbo

Viterbo
Foto Wolfgang Pehlemann [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons
Viterbo
Image by travelspot on Pixabay

Das kleine Städtchen Viterbo, die „Stadt der Päpste“, ist ein lohnendes Ausflugziel ab Rom, das dem Besucher viel Sehenswertes zu bieten hat. Malerisch liegt es von Hügeln umgeben zwischen zwei Seen. Viterbos Geschichte ist eng mit der katholischen Kirche verbunden. Der im 13. Jahrhundert erbaute Palast der Päpste beherbergte lange Zeit die Kirchenoberhäupter und ist heute Bischofsresidenz.

Ein Bummel durch die mittelalterliche Altstadt führt an der Kathedrale San Lorenzo vorbei, an imposanten Palästen und berühmten Brunnen. Eine gut erhaltene Stadtmauer rundet das Bild einer mittelalterlichen Stadt ab. Entspannung findet der Reisende dank der vielen Thermalquellen. 58 Grad heiß kommt das schwefelhaltige Wasser aus dem Boden und wird zum Abkühlen in ein flaches Becken weitergeleitet. Unter freiem Himmel sorgt dann ein angenehm temperiertes Bad für Wohlbefinden und Heilung bei vielerlei Beschwerden.

Für den Ausflug nach Viterbo sollte ihr den ganzen Tag einplanen, da die Regional-Züge zwischen Rom und Viterbo etwa 2 Stunden fahren. Abfahrt am Bahnhof „Roma-Ostiense“, den ihr mit der U-Bahn erreichen könnt.

Palestrina

Straße und Treppen in Palestrina

Palestrina, am Südhang der Monti Prenestini und 40 km östlich von Rom gelegen, eignet sich perfekt für einen entspannten Tagesausflug ab Rom mit viel Kultur und Natur. Schon aus der Ferne stechen dicke, terrassenförmig angeordnete Stadtwälle ins Auge. Das Heiligtum der Fortuna Primigenia, die Orakelstätte der Göttin des Glücks lockt viele Touristen an. Eindrucksvoll ist der Spaziergang über verschlungene Treppenwege, vorbei an antiken Säulenhallen und Stadtmauern durch die Altstadt hinauf zur höchsten Stelle der Stadt. Von hier ist der Ausblick über Palestrina und die Albaner Berge gigantisch. Bei guter Fernsicht erscheinen Rom und das Meer nur einen Katzensprung entfernt. Ein traumhafter Platz, den die reichen Barberinis schon im im 16. Jahrhundert für sich entdeckten und dort ihren Palast bauten.

Mit dem Regionalzug oder Bus seid ihr schnell in Palestrina, in dem schon die Schriftsteller Thomas und Heinrich Mann gerne inspirierende Ferien verbrachten und sie in ihren literarischen Werken verewigten.

Um nach Palestrina zu kommen, könnt ihr die Regionalzüge nach „Zagarolo“ nehmen, die in Rom-Termini abfahren. Preis: 2,60 €. Von Zagarolo fahren Shuttles zum Dorf von Palestrina. Mehr Infos im Artikel Tagesausflug nach Palestrina.

Venedig: Rom-Tagesausflug der besonderen Art!

Venise
Image by jpeter2 on Pixabay

Venise

Huh? Venedig ab Rom, geht das? Tatsächlich kann man einen Tagesausflug von Rom nach Venedig machen. Ca. 3:30 Stunden fährt der Hochgeschwindigkeitszug zwischen den beiden Städte und viele Einheimischen fahren früh morgens hin und abends zurück. Wer sich etwas Zeit lassen möchte, kann in Venedig auch einen Nacht einplanen.

Auf Holzpfählen stehen die herrlichen Paläste, Kirchen, Plätze und Wohnhäuser, die Venedig so einzigartig machen. Die Gondolieri transportieren Touristen über mehr als 150 Kanäle und unter 398 Brücken hindurch, von denen einzelne Namen so berühmt sind, dass man sie in der ganzen Welt kennt. 1987 wurden Stadt und Lagune zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Grund genug, dieser bezaubernden Stadt einen Besuch abzustatten und die Postkartenmotive einmal mit eigenen Augen zu sehen. Mit einem Stadtführer, einem Audio-Guide oder einem Stadtplan bewaffnet geht es dann zu Fuß oder mit dem Wassertaxi zu den geschichtsträchtigen Höhepunkten Venedigs. Nach Dogenpalast, Markusplatz, Canal Grande und Rialtobrücke kann sich der Besucher dann bei venezianischer Küche, einem Glas Rotwein und einer Tasse Cappuccino ausruhen und einfach nur „La dolce vita“ genießen.

Venedig ist mit dem Hochgeschwindigkeitszug in 3:30 Stunden erreichbar. Wer den Ausflug nicht selbst planen möchte, findet zahlreiche all-inclusive Angebote, bei denen ihr euch um nichts kümmern müsst:


Das waren 10 Tagesausflüge ab Rom! Welche Orte habt ihr besucht? Welche anderen Ausflüge würdet ihr empfehlen? Schreibt mir einen Kommentar!:)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here