Start „Eataly“ Kaufhaus in Rom: Italian-Food-Wahnsinn!

„Eataly“ Kaufhaus in Rom: Italian-Food-Wahnsinn!

Eataly Rom Kaufhaus

Was in London das „Harrods“ ist, ist in Rom das „Eataly“. Mit dem einzigen Unterschied, dass sich das Kaufhaus in der italienischen Hauptstadt weniger auf eine Mischung aus Nippes und Luxuswaren konzentriert. Hier dreht sich fast alles um das Essen. Wer die römische Küche entdecken möchte, kann sich natürlich in eines der vielen Restaurants setzen, die sich über die gesamte Stadt verteilen. Für einen Tagesausflug für Foodies empfiehlt es sich aber vor allem, wenn man einen Blick in das Eataly wirft. Hier kann man sehr schnell sehen, auf was es in der italienischen Küche ankommt. Und man bekommt Waren aus der gesamten Welt. Hier erfahrt ihr mehr über das Eataly Kaufhaus in Rom!

Was ist das Eataly Kaufhaus?

Es gibt gleich zwei Eataly in Rom, allerdings ist nur die größere Variante wirklich für eine Bewertung gut. Und gleich zu Beginn: Ein Besuch in dem Kaufhaus ist ein einmaliges Erlebnis. Ein Erlebnis, das nicht unbedingt günstig ist. Dafür bekommt man Waren aus den verschiedensten Ländern in einer Qualität, die den Preis rechtfertigt. Einst wurde das imposant wirkende Gebäude als ein Hub für die Fußball-Weltmeisterschaft 1990 entworfen. Noch heute dominiert sein Anblick diesen Teil von Rom und wer sich nicht über die vielen kleinen Märkte in der Stadt bewegen möchte, findet hier natürlich auch eine schöne Übersicht über die Waren, für die Rom in der ganzen Welt berühmt ist.

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom KaufhausEataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Über 17.000 Quadratmeter erstreckt sich das Kaufhaus und folgt dabei ganz der Philosophie seines Gründers. Der Fokus liegt auf der regionalen Nähe und der Nachhaltigkeit der Lebensmittel. Das erklärt mit Sicherheit auch die ambitionierten Preise, die aber, wie angesprochen, für die angebotene Qualität und den Faktor Rom durchaus angebracht sind. Wer sich nicht den Einkaufskorb für Mitbringsel in die Heimat füllen möchte, sondern eher vom direkten Hunger geplagt wird, findet hier eine große Vielfalt an Restaurants, Ständen und kleinen Imbissen. Mag man es ein wenig edler, so befindet sich ein Sternerestaurant im obersten Stockwerk, das von einigen der berühmtesten Chefköche Italiens betrieben wird.

Was erwartet die Besucher bei einem Besuch im Eataly?

Man sollte sich Zeit für einen Besuch im Eataly nehmen – und am besten eine gute Portion Hunger mitbringen. Wo, also auf welchem Stockwerk, man dabei anfängt, ist natürlich ganz dem eigenen Geschmack überlassen. Man könnte sich zum Beispiel mit einem echt italienischen Espresso an das Gefühl in diesem riesigen Haus gewöhnen und die Atmosphäre und den Lärm auf sich wirken lassen. Es wirkt mehr wie ein Kaufhaus als wie ein riesiger Markt, der in ein Gebäude gedrungen wurde. Das oberste Stockwerk bietet dabei den wohl interessantesten Anblick: Hier befindet sich eine Kochschule, bei der auch die Besucher einen Blick auf die Lektionen werfen können, die die Köche hier ihren Schülern geben.

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Rom Kaufhaus

Besonders berühmt ist das Kaufhaus aber für die vielen kleinen und großen Läden, die besonders ihre eigene Ware als Dekoration nutzen. So ist da die Metzgerei, bei der dutzende Schinken von der Decke hängen und den gesamten Umkreis in einen Duft von wunderbaren Fleisch hauchen. In der Molkerei befinden sich die berühmten Laibe aus Parmesankäse – eine Errungenschaft, auf die die Italiener zurecht sehr stolz sind. Hier findet sich auch der wohl am meisten frische Mozzarella der gesamten Stadt. Der Laden für Meeresfrüchte besticht durch die Vielfalt der bunten Fische in seinen Aquarien und den Duft der wunderbaren Speisen.

Alles in allem ist das Eataly ein Tempel des Genusses. Wer sich schon immer für Essen interessiert hat und einen Tag des eigenen Urlaubs fernab von klassischen Sehenswürdigkeiten entbehren kann, wird hier mit Sicherheit auf seine Kosten kommen.

Fazit

Eataly Rom Kaufhaus
Nudeln, Nudeln und Nudeln

Absolut top! Ich kann nur jedem empfehlen, Eataly zu besuchen. Wenn man eine Ferienwohnung mit Küche hat, kann man hier toll einkaufen und dann lecker etwas im Apartment zu essen zu machen. Auch wenn man ein Hotel hat, lohnt sich der Besuch: Ich gehe immer zu Eataly am Ende meiner Reisen nach Rom, um noch einmal ordentlich einzukaufen und/oder Freunden und Familie ein leckeres kulinarisches Souvenir mitzubringen. Außerdem kann man hier auch essen, zu den gleichen Preisen wie in einem Restaurant, sodass man den Besuch mit der Mittags- oder Abendmahlzeit verbinden kann. So oder so ist Eataly beeindruckend: Es ist ein riesiges Kaufhaus und alle 4 großflächigen Etagen sind prall gefüllt mit italienischen Produkten. So viele Nudeln auf einmal habt ihr sicherlich noch nie gesehen!

Alternativen

Wem Eataly zu modern oder zu teuer ist, der sollte sich als Alternative die Märkte von Rom anschauen. Die verschiedenen Orte habe ich im Artikel Märkte von Rom beschrieben. Von schön und schick bis multikulti und authentisch findet auf den Märkten jeder sein Glück. Auch größentechnisch stehen die Märkte Eataly in nichts nach: Der Mercato Trionfale ist zum Beispiel genauso riesig. Es gibt an den anderen Märkten vielleicht nicht so viel Auswahl, dafür punkten diese aber mit tollen Markthallen (Mercato della Unita) oder Speisen aus aller Welt (Mercato Nuovo Esquilino).

Anfahrt

Eataly Rom Kaufhaus

Eataly Roma liegt an folgender Adresse: Piazzale 12 Ottobre 1492, 00154 Roma RM.

Um dorthin zu kommen, könnt ihr die U-Bahn-Linie B und an den Stationen „Piramide“ oder „Garbatella“ aussteigen (4 oder 5 Stationen von Termini aus). Von den beiden Haltestellen sind es ca. 500 Meter zu Fuß bis Eataly. Zu später Stunden sollte man die Station „Garbatella“ meiden.

Ich empfehle es eher nicht, mit dem Bus anzureisen, da man umsteigen muss und es mit der U-Bahn vom Zentrum aus sehr schnell geht.

Da Eataly ein wenig außerhalb liegt, könnt ihr den Besuch mit dem der Pyramide bzw. des Protestantischen Friedhofs (Metrostation „Piramide“) oder mit dem des Garbatella-Viertels (Metrostation „Garbatella“) verbinden.

Öffnungszeiten

Eataly Roma ist 7 Tage die Woche, sowie an Feiertagen, von 9 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Man kann hier also auch abends hingehen, als Alternative zum Restaurant.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here