Start Freizeit Mercato Monti Markt in Rom : junge Designer stellen ihr Handwerk aus!

Mercato Monti Markt in Rom : junge Designer stellen ihr Handwerk aus!

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Was kann man auf dem Designermarkt Mercato Monti erleben? Ich habe auf meiner Seite bereits über die Märkte von Rom berichtet und auch über die Flohmärkte der Hauptstadt. Irgendwo dazwischen liegt sicherlich der Mercato Monti, auf dem junge italienische Designer ihre Kreationen ausstellen. Was euch dort erwartet, wie ihr hinkommt und wann der Markt stattfindet, erfahrt ihr in diesem Artikel über den Mercato Monti Markt in Rom.

Der Markt Mercatomonti

Wenn ihr keine Massenware aus Billigkaufhäusern mögt, sondern ein Faible für ausgefallene Klamotten, Designerstücke und Retroartikel habt, seid ihr auf dem Mercato Monti genau richtig. Seit 2009 hat sich dieser Indoor-Markt immer mehr erweitert und ist inzwischen bei vielen Einheimischen und Touristen ein fester Punkt ihres Wochenend-Ausflugsprogrammes.

Im neuen „In“-Stadtteil Monti, zwischen Kolosseum und Hauptbahnhof, findet zwischen September und Juni dieser Kreativmarkt Nr. 1 im Konferenzraum des Grand Hotel Palastino in der Via Leonina statt. Der Ort ist mit der Metro sehr bequem zu erreichen und die Station „Cavour“ liegt ganz in der Nähe.

Mercato Monti Markt Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Samstags und sonntags stellen hier Künstler, die meist keine eigenen Geschäftsräume besitzen, ihre Eigenkreationen aus. Unter den Händlern sind viele Römer aber auch Verkäufer aus anderen Teilen Italiens, die hier auf Interessenten für ihre ungewöhnlichen eigenen Stücke oder 2nd Hand Artikel im Vintage Stil warten. Das Angebot reicht von handgefertigter Kleidung und Taschen über selbstgemachten Schmuck bis hin zu ausgefallenen Einrichtungs- und Dekorationsobjekten. Die Organisatoren des Mercato Monti sind stets auf der Suche nach neuen Talenten aus den Bereichen Kunsthandwerk und Design und engagieren sich bei der Förderung kreativer Projekte.

Auf dem Markt herrscht eine angenehm entspannte Stimmung. Diese macht es leicht, während des Stöberns, Anprobierens und Feilschens mit den Ausstellern und den anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen. Mit etwas Glück könnt ihr hier ganz außergewöhnliche Teile zu äußerst fairen Preisen ergattern.

Tipp: Handeln ist ok, aber erwartet keinen großen Nachlässe. Oftmals handelt es sich um kleine Künstler, die mit den angebotenen Kreationen ihren Lebensunterhalt verdienen.

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Sehr schön fand ich auch, dass ein DJ vor Ort war. Keine Sorge: Ihr werdet hier natürlich nicht mit voller Lautstärke zugedröhnt. Doch die dezente, gut ausgewählte Hintergrundmusik hat sehr gut zu diesem „hippen“ Event gepasst.

Einige Künstler auf dem Mercato Monti

Hier stelle ich euch noch einige Künstler vor, die auf dem Mercato Monti ihre Kreationen ausstellen. Ich habe eine breite Auswahl getroffen (Recycle-Mode, Kimonos, Sonnenbrillen und Co.), damit ihr seht, was es alles so am Markt gibt.

Achtung: Es gibt leider keine Garantie, dass auch genau diese Handwerker bei eurem Besuch anwesend sein werden. Viele von ihnen sind regelmäßig am Mercato Monti, doch einige sind auch auf der Durchreise oder besuchen das Event nur punktuell.

Buttons: Aus alt mach neu

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Ein tolles Konzept! Cristina von „Buttons“ recycelt alte Knöpfe aus den 50er- und 60er-Jahren und verwandelt sie in Ringe, Ohrringe oder Manschettenknöpfe. Die originellen Schmuckstücke sind gar nicht mal so teuer (zwischen 20 und 35 €). Für die teuersten Stücke wurden alte Knöpfe von Chanel oder Yves Saint-Laurent verwendet – man bekommt hier also in gewisser Weise Luxusartikel zum kleinen Preis. Mir hat das Konzept super gefallen und ich habe für meine Freundin einen Ring gekauft, der auch sehr gut ankam!

80s-Schmuck von Plexi Shock

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Die Kreationen von „Plexi Shock“ sind gleichzeitig modern und Retro (die Schmuckstücke scheinen teilweise aus den 80er-Jahren zu stammen). Ich muss zugeben, es ist nicht unbedingt mein Geschmack, aber ich fand das Konzept auch hier sehr originell und deswegen wollte ich euch die Schmuckstücke dieses Handwerkers nicht vorenthalten. Wer sich diesen außergewöhnlichen Schmuck gönnen möchte, muss zwischen 20 € und 80 € zahlen.

Kimonos und Japan-Objekte von Kimono Flaminia

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

„Kimono Flaminia“ gibt es schon seit Anfang der 2000er-Jahre. Die Dame importiert seit mehr als ein Jahrzehnt Kimonos und Statuen aus Japan. Wichtig ist ihr dabei, dass es sich um hochwertige Ware handelt, die in Japan hergestellt wurde. Die dazugehörigen Kimono-Gürtel, die normalerweise 4 Meter lang sind, stellt sie selbst in einer kürzeren Variante in Rom her. Da es sich um dann um kurze Gürtel handelt, kann man sie auch für andere Kleidungsstücke verwenden. Wer seine Garderobe mit einem Hauch von Geisha verschönern will, wird hier sicherlich fündig.

BKK Bags – ein Mix aus Yoga und Business

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Ein weiteres schönes Konzept: die Rucksäcke und Taschen von „BKK Bags“. Die junge Dame, die die Taschen verkauft, ist die Freundin des eigentlichen Herstellers. Dieser ist Geologe, reist dementsprechend oft um die Welt und landet dabei öfters mal in Thailand und Südostasien. Im fernen Osten hat er sich in den Yoga-Sport verliebt und mit einem Freund die BKK-Taschen ins Leben gerufen. Das Design der Taschen soll eine Mischung aus Yoga und Business sein. Das Kürzel „BKK“ ist übrigens der ATA-Code für den Flughafen von Bangkok.

Die Vintage-Sonnenbrillen von Restucciart

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Rayban, Gucci, Armani… Warum nicht mal etwas anderes, wie zum Beispiel die Sonnenbrillen von „Restucciart“? Die Idee des Handwerkers: Zeitlose Sonnenbrillen-Modelle aus dem 20. Jahrhundert wieder modern machen und an die Trends des 21. Jahrhunderts anpassen. Die Sonnenbrillen sind dementsprechend eine Mischung aus Klassik und Moderne. Beispiel: das Modell mit einem runden Gestell und futuristischen viereckigen Gläsern. Die Designs sehen teilweise richtig cool aus und wer auf der Suche nach angesagten Brillen ist, sollte unbedingt am Stand von Restucciart vorbeischauen.

Der Schmuck von NousAtelier

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Die Marke NousAtelier wurde von zwei schwedisch-italienischen Schwestern ins Leben gerufen, mit der einfachen Idee, alltagstauglichen Schmuck zu kreieren, mit dem man zum Beispiel auch unter die Dusche gehen kann. So wurden zum Beispiel auf einige Metalle verzichtet, damit das Ganze nicht rostet. Die Schmuckstücke sehen sehr schön aus und sind auch nicht überteuert. Preislich gibt es alles mögliche im Bereich von 15 bis 55 €.

Wie ihr seht, gibt es eine große Vielzahl an Designern, die alle schöne Produkte mit einem tollen Konzept herstellen. Sprecht die Leute an! In den allermeisten Fällen sind die Hersteller selbst die Personen, die an den Ständen sitzen. Alle (bis auf einen) konnten sehr gut englisch und ich wurde auch nie zum Kauf gedrängelt, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Es sind junge Designer, die sich freuen, euch ihr Handwerk vorstellen zu können!

Fazit

Mercato Monti Markt Designer in Rom

Der Mercato Monti hat mir sehr gut gefallen! Die Stimmung ist sehr gelassen und die angebotenen Produkte sehr interessant – zumal es sich dabei nicht um „China-Schrott“ handelt, sondern um echte Kreationen von Handwerkern, die man sonst nirgendwo anders bekommt, auch nicht auf den anderen Flohmärkten in Rom. Zugegeben, als Mann war mein Interesse natürlich etwas begrenzt, doch als Frau wird man hier definitiv glücklich. Wer tolle, originelle Mitbringsel für die Daheimgebliebenen sucht, sollte auch fündig werden. Zumindest hat sich meine Freundin über das kleine Geschenk vom Mercato Monti gefreut!

Man kann hier auch einfach mal so vorbeischauen, ohne Stunden zu verlieren, da die zentrale Lage in einem der ältesten Stadtteile Roms es einem leicht macht, nach dem Marktbummel noch einen Cappuccino in einem der hippen kleinen Cafés in der Nähe zu trinken oder das Besichtigungsprogramm fortzusetzen.

Eintrittspreise Mercato Monti

Der Eintritt zum Markt ist immer umsonst.

Öffnungszeiten: Wann findet der Mercato Monti statt?

Der Mercato Monti findet in der Regel von September bis Juni jeden Samstag und Sonntag statt. Öffnungszeiten: 10 Uhr bis 20 Uhr. In der Weihnachtszeit findet der Markt öfters statt (2018 war es jeden Tag). Die genauen Termine erfahrt ihr auf der Seite des Marktes.

Wo findet der Mercato Monti statt? Wie komme ich hin?

Der Mercato Monti findet im Konferez-Saal des „Grand Hotel Palatino“ im Monti-Stadtteil statt. Die genaue Adresse: Via Leonina 46, Monti, Roma.

Vom Kolosseum, Termini-Bahnhof oder Zentrum von Rom kommt man zu Fuß (10-15 Minuten) zum Markt.

Bei einer Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln habt ihr die Wahl zwischen Bus und Bahn:

  • Mit der U-Bahn (am einfachsten): Metrolinie B, Haltestelle „Cavour“. Vom Ausgang der Station sind es 50 Meter bis zum Markt
  • Mit dem Bus: Linie 117, Haltestelle „Via dei Serpenti“, Linie 75 Haltestelle „Via Cavour“ sowie Linien 40, 60, 64 und 70 Haltestelle „Via Nazionale“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here