Start Sehenswürdigkeiten Wartezeiten Rom (Kolosseum, Petersdom usw.): Wie lange muss man anstehen?

Wartezeiten Rom (Kolosseum, Petersdom usw.): Wie lange muss man anstehen?

Wartezeiten Petersdom
Cordeschi/Bigstock.com

Wie lang sind die Wartezeiten in Rom? Die ewige Stadt ist eine der meistbesuchten Metropolen der Welt. An die 32 Millionen Besucher, die jedes Jahr Paris besichtigen, kommt Rom nicht ran. Trotzdem sind es aber knapp 10 Millionen Menschen, die jedes Jahr in der italienischen Hauptstadt landen, denn schließlich führen ja auch alle Wege dorthin.

Viele Besucher, das heißt leider auch lange Wartezeiten und Warteschlangen. Dementsprechend solltet ihr euch gut auf die Besichtigung der Hauptattraktionen vorbereiten, um dort nicht zu viel Zeit (und Nerven) zu verlieren. Aber keine Sorge: Mit ein bisschen Know-How kann man viele Wartezeiten in Rom umgehen. Um euch bei der Planung eurer Reise und der Besichtigung der verschiedenen Sehenswürdigkeiten ein wenig zu helfen, finden ihr hier Informationen zu den ungefähren Wartezeiten in Rom und einige Tipps, um diese zu verkürzen.

Wartezeiten am Kolosseum in Rom

Wartezeiten Warteschlange Kolosseum Rom

Wartezeiten Kolosseum
Brians Photos/Bigstock.com
Wartezeiten Kolosseum
Elena Odareeva/Bigstock.com

Jeder will das Kolosseum von Rom besichtigen, das neben dem Vatikan zu den Highlights der ewigen Stadt zählt. Die Besucher zahlen wachsen jedes Jahr und liegen mittlerweile bei ganzen 5,5 Milllionen Besuchern pro Jahr. Dementsprechend ist es an den Eingangstoren des Kolosseums natürlich auch sehr voll.

Bis Ende 2018 waren 1 Stunde Wartezeit Pflicht, und 2-3 Stunden keine Ausnahmen. Der Grund dafür: Es durften sich maximal 3000 Leute gleichzeitig innerhalb des Kolosseums aufhalten – und das, obwohl zu Zeiten der Gladiatoren-Kämpfe 50 bis 80.000 Besucher im Kolosseum waren. War das Kolosseum voll, konnten keine weiteren Besucher mehr rein. Erst wenn jemand wieder rauskam, konnte auch ein neuer Besucher rein. So entstand während der Hauptreise immer ein riesiger Rückstau am Eingang. Dazu kamen noch die Wartezeiten an den Kassen, wenn man sein Ticket nicht im Voraus gekauft hatte.

Am 1.1.2019 wurden dann Tickets mit Zeitfenster für Kolosseum eingeführt, und die Situation hat sich dadurch deutlich gebessert. Die Begrenzung mit den 3000 maximal Besucher gleichzeitig gilt zwar immer noch, doch es werden für jede Uhrzeit nur eine bestimmte Anzahl von Tickets verkauft – so kann der Besucherfluss besser kontrolliert werden.

Falls ihr das Kolosseum besucht, müsst ihr euch auf folgende Wartezeiten einstellen.

  • Besucher mit Tickets müssen sich jetzt nur noch auf geringen Wartezeiten bei der Sicherheitskontrollen einstellen (die alle durchgehen müssen). Das dauert je nach Andrang zwischen 0 und 20 Minuten, was durchaus verkraftbar ist.
  • Besucher die KEINE Tickets haben, müssen sich erstmal Eintrittskarten an den Kassen holen, wo man schon mal eine Stunde anstehen muss. Das nächste verfügbare Zeitfenster kann durchaus erst in 2-3 Stunden sein (die man dann totschlagen muss) und es gibt keine Garantie, dass ihr überhaupt noch Tickets für den aktuellen Tag bekommt.

Für das Kolosseum rate ich deshalb, Tickets im Voraus zu kaufen. Mit dem neuen Zeitfenster-Prinzip könnt ihr so die Wartezeiten und Warteschlangen komplett umgehen. Die im Voraus gekauften Tickets kosten zwar ein paar Euro mehr, doch ohne geht es mittlerweile nicht mehr. Die Tickets bekommt ihr entweder auf GetYourGuide oder Ticketbar.

Wartezeiten Rom: Anstehen am Pantheon?

Wartezeiten Pantheon

Wie sieht es mit den Wartezeiten in Rom am Pantheon aus? Das Pantheon gehört (wie alle hier aufgeführten Orte) zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Rom. Wartezeiten sind deshalb vorprogrammiert… Oder doch nicht?

Tatsächlich gibt es am Pantheon keine Sicherheitskontrolle und da der Eintritt kostenlos ist, gibt es auch keine Kassen und Warteschlangen. Ihr könnt das Pantheon also ohne Wartezeit besichtigen. Es dauert manchmal 3-4 Minuten bis man drin ist, da sich viele Leute gleichzeitig durch die (trotz allem großen) Türen drängen, doch länger sollte es nicht dauern – Juhuu!

Wartezeiten am Forum Romanum in Rom

Das Forum Romanum liegt direkt neben dem Kolosseum und kann mit dem gleichen Ticket wie das Kolosseum besichtigt werden… Das lässt böses befürchten. Doch die Wartezeiten halten sich hier in Grenzen.

Tatsächlich ist die maximale Anzahl von Personen, die sich gleichzeitig im Forum Romanum aufhalten kann, nicht begrenzt, sodass hier es hier keine Zeitfenster und keine Warteschlangen wie beim Kolosseum gibt.

Lediglich an den Sicherheitskontrollen am Eingang muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Diese hängen ein wenig von der Jahreszeit und dem Andrang ab. So kommt man im Winter fast ohne Wartezeit rein, während man im Sommer auch mal 30 Minuten ansteht.

Ein Ticket für das Kolosseum ist auch für das Forum Romanum gültig (und anders herum). Ihr könnt mit diesem Ticket immer beide Sehenswürdigkeiten besichtigen. Für das Kolosseum müsst ihr zur gewählten Uhrzeit vor Ort sein, das Forum Romanum könnt ihr wann ihr wollt ohne Wartezeiten besichtigen.

Wartezeiten Rom: Muss man an der Galleria Borghese anstehen?

Die Galleria Borghese in schönen Park Villa Borghese gehört zu den beliebtesten Museen in Rom. Die prächtige Kunstsammlung gehört zu den schönsten der Welt und zieht dementsprechend auch sehr, sehr viele Touristen an.

Der Besuch der Galleria Borghese funktioniert genauso wie der des Kolosseums nach dem „Time Slot“- bzw. Zeitfenster-Prinzip: Ihr bucht ein Ticket für ein bestimmte Uhrzeit und könnt auch nur dann das Museum besichtigen. Das verhindert lange Wartezeiten… Aber nur, wenn man sein Ticket online gebucht hat.

Wer vor Ort ein Ticket kaufen möchte, kann nur noch die verbleibenden offenen Zeitfenster buchen, und die sind oftmals früh morgens oder spät abends. Kommt ihr um 11 Uhr an und das nächste verfügbare Ticket ist für 14:45 Uhr, müsst ihr 3:45 Stunden totschlagen. Man kann in der Zwischenzeit natürlich etwas anderes machen, doch man muss hin- und herfahren, umplanen usw., was sehr nervig ist. Und es gibt auch keine Garantie, dass für den Tag eures Besuchs noch Plätze frei sind.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, empfehle ich deshalb für die Galleria Borghese unbedingt eure Tickets online im Voraus zu kaufen. Dann könnt ihr ganz entspannt zum Museum fahren und euren Besuch an der ausgewählten Uhrzeit euren Besuch starten.

Wartezeiten Rom: die heiligen Orte

Hier findet ihr alle Informationen zu den Wartezeiten am Vatikan:

Sixtinische Kapelle & Vatikanische Museen

Wartezeiten Vatikanische Museen Rom Sixtinische Kapelle (4)

Wartezeiten Vatikanische Museen Rom Sixtinische Kapelle (4)

Wartezeiten Vatikanische Museen
TatyanaGl/Bigstock.com

Wartezeiten Vatikanische Museen Rom Sixtinische Kapelle

In Sachen Wartezeiten sind die Vatikanischen Museen das schwarze Schaf unter den Sehenswürdigkeiten in Rom. Mit 5,1 Million Besuchern pro Jahr sind die berühmten Museen, in denen sich auch die Sixtinische Kapelle befindet, die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Rom. Die Wartezeiten sind die längsten von allen Sehenswürdigkeiten – wenn ihr euch nur für eine Sehenswürdigkeit in Rom Tickets ohne Wartezeit kaufen wollt, dann müssen es die Vatikanischen Museen sein.

Die Schlange ist im Sommer ganze 400 Meter lang und es muss mit Wartezeiten von bis zu 2-3 Stunden gerechnet werden. Ein Bekannter, der sich keine Tickets für den Vatikan im Voraus bestellt hatte, musste 3 Stunden warten und empfand das Ganze als äußerst unangenehm, da man ständig von Straßenverkäufern angesprochen wird und die ganze Zeit in der Sonne steht.

Wartezeiten Vatikanische Museen Rom Sixtinische Kapelle

Seid ihr einmal drinnen und habt keine Tickets, herrscht noch einmal Chaos an den Kassen – das Ganze geht quasi noch einmal von vorne los. Es gibt es leider keine magische Formel, um die Wartezeiten zu umgehen, wenn man keine Tickets hat. Früh ankommen bringt nichts, da sich mittlerweile viele Touristen schon vor Öffnung des Museums, um ein bisschen Zeit zu sparen. Man kann lediglich versuchen, am späten Nachmittag die Museen zu besuchen, riskiert dann aber vor geschlossenen Türen zu stehen oder kaum Zeit zu haben – schließlich sollte man mindestens 3 Stunden für den Besuch einplanen.

Also, kauft euch Tickets und erspart euch das ganze Malheur. Die Online-Tickets sind wie immer ein paar Euro teurer, doch wenn ihr 3 Stunden in der Schlange steht, dann ist der halbe Tag weg – das ist auch nicht schön! Falls ihr euch für Tickets Ohne Anstehen für die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle interessiert, findet ihr hier einen Überblick über aller Angebote.

Wartezeiten am Petersplatz

Die Wartezeiten für den Petersdom und den Petersplatz fallen sehr unterschiedlich aus. Man muss hier zwischen den Wartezeiten am Eingang des Vatikans (also für den Petersplatz) und für den Petersdom (innerhalb des Vatikans) unterscheiden. Wer auf die Kuppel des Petersdoms möchte, muss auch noch einmal anstehen.

Die Wartezeiten am Eingang des Vatikans (Petersplatz) sind inexistent oder halten sich in Grenzen. In der Regel werden keine Sicherheitskontrollen am Petersplatz durchgeführt, sondern erst, wenn man in den Petersdom möchte.

Sicherheitskontrollen Eingang Petersplatz

Besucht ihr den Petersplatz aber im Rahmen einer Papstaudienz, werden sehr wohl Sicherheitskontrollen durchgeführt. Diese laufen aber recht schnell und unproblematisch ab – ich musste hier nie mehr als 10-15 Minuten anstehen.

Wartezeiten am Petersdom

Wartezeiten Petersdom
Cordeschi/Bigstock.com
Wartezeiten Petersdom
Lucky Team Studio/Bigstock.com

Die Wartezeiten am Petersdom haben sich in den letzten Jahren sehr verschlechtert. Mittlerweile muss man eine Stunde einplanen, um die berühmte Kirche des Vatikans zu besichtigen. Die Warteschlange führt über den kompletten Petersdom herum, was einfach nur ernüchternd ist.

Wie kann man diese Warteschlangen umgehen? Es gibt hier keinen wirklichen Trick. Natürlich ist es besser, den Petersdom unter der Woche und nicht am Wochenende zu besichtigen, um Wochenendtouristen aus dem Weg zu gehen. Ansonsten könnt ihr euch erst die Kuppel anschauen (die Besichtigung endet im Petersdom) oder den „Geheimgang“ in den Vatikanischen Museen nehmen, der euch direkt in den Petersdom führt und über den ich in meinem Artikel über die Sixtinische Kapelle berichtet habe.

Alles zu kompliziert? Dann könnt ihr auch die Ohne Anstehen Tickets für den Petersdom nutzen, mit denen ihr dann ohne anstehen über den Gruppeneingang in den Petersdom kommt – einen Audioguide gibt’s auch noch dazu.

Wartezeiten an der Kuppel vom Petersdom

Wartezeiten Kuppel Petersdom
(Für Großansicht klicken)

Die Wartezeiten für die Besichtigung der Kuppel des Petersdoms können allerdings sehr lang sein. Endet die Warteschlange am Ende der Absperrung (auf dem Bild in geld eingezeichnet), müsst ihr mit ca. 45-60 Minuten Wartezeit rechnen. Macht den Zeitpunkt eures Besuches abhängig von der Länge der Schlange. Geht die Schlange bis zum Ende der Absperrung, könnt ihr zum Beispiel erst den Petersdom besichtigen und dann noch einmal zurückkommen.

Am späten Nachmittag ist die Wartezeit an der Kuppel erfahrungsgemäß kürzer. Am Ende der Kuppelbesichtigung kommt ihr im Petersdom raus und müsst für die Kirche nicht anstehen. Achtung: Man kann online keine Tickets für die Kuppel des Petersdoms kaufen. Die Tickets werden ausschließlich vor Ort verkauft.

Wartezeiten an der Engelsburg in Rom

Wartezeiten Rom Engelsburg

Sie liegt direkt neben dem Vatikan und ist ein weiteres Wahrzeichen von Rom: die Engelsburg. Das imposante Gebäude ist nur schwer zu übersehen und natürlich zieh es auch viele Touristen dorthin, zumal sich die Besichtigung wirklich lohnt und der Rundgang nicht so teuer ist und recht lange dauert.

Die Wartezeiten an der Engelsburg halten sich trotz allem in Grenzen und mehr als eine halbe oder dreiviertel Stunde sollte es nicht dauern, auch in der Hochsaison. Auch wenn die Besichtigung meiner Meinung nach sehr interessant ist, ist die Engelsburg nicht so eine Publikumsmagnet wie das Kolosseum und der Vatikan. Wer seine Tickets schon vorab kaufen möchte, wird hier auf Rent-a-Guide fündig.

Wartezeiten an den Kapitolinischen Museen

Die Kapitolinischen Museen beherbergen Kunstgegenstände aus dem vergangenen Jahrtausend und gehören zurecht zu den interessantesten Kunstmuseen von Rom. Allerdings ziehen sich unbedingt das breite Publikum an – wer will schon ein Selfie in den Kapitolinischen Museen machen, wenn man sich im Kolosseum fotografieren kann

Dementsprechend müsst ihr euch hier nur auf geringe Wartezeiten einstellen. Mehr als 30 Minuten musste ich an der Kasse nie anstehen. Wer einfach nur rein marschieren möchte, sollte sich seine Tickets online im Voraus holen, dann geht’s auch ganz ohne Wartezeit.

Wartezeiten an anderen Museen und Sehenswürdigkeiten in Rom

Die hier vorgestellten Orte sind die mit den längsten Wartezeiten. Bei allen anderen Sehenswürdigkeiten und Museen in Rom muss man Gott sei Dank nur mit kurzen Warteschlangen rechnen. Am Wochenende, während den Schulferien und der Hochsaison (auch Weihnachten, wenn viele Pilger kommen), sind punktuell etwas längere Warteschlange nicht auszuschließen, doch diese halten sich bei anderen Sehenswürdigkeiten in Grenzen.

Fazit zu den Wartezeiten in Rom

Unterm Strich gibt es 3-4 Sehenswürdigkeiten, an denen die Wartezeiten sehr lang sind:

  • das Kolosseum
  • die Vatikanischen Museen
  • der Petersdom
  • die Kuppel vom Petersdom

Es handelt sich dabei um die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Rom und die mit dem stärksten Besucher Andrang. Ich rate euch von ganzen Herzen euch für das Kolosseum (GetYourGuide / Ticketbar) und die Vatikanischen Museen (GetYourGuide) Tickets zu kaufen. Für den Petersdom kann man Tickets kaufen (oder einen der oben genannten Tricks verwenden), und für die Kuppel gibt es keine Tickets ohne Wartezeiten. Wer den kleinen Aufpreis für die Tickets ohne Wartezeiten nicht zahlen möchte kann sich auch einen Rom-Pass nehmen, mit dem man dann wiederum spart!

Für die anderen Sehenswürdigkeiten empfehle ich Tickets zu kaufen, besonders in der Hauptsaison (März bis Oktober + Dezember), so kann man auch diese Orte ohne sich anzustellen besichtigen. Es ist aber nicht Pflicht, außer für die Galleria Borghese (Einlass nur mit Ticket), falls diese auf eurem Programm steht.

Welche Wartezeiten hattet ihr in Rom?

Ich würde mich freuen, wenn ihr in den Kommentaren eure Erfahrungen teilt – vielleicht habt ihr ja eine(n) gute(n) Tag/Jahreszeit erwischt und musstet nicht lange anstehen? Oder vielleicht ratet ihr ja davon ab, an dem oder den Tag das eine oder andere zu besichtigen. Hattet ihr Tickets ohne Wartezeiten? Hat das gut geklappt?

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für die Übersicht! Ich fliege in ein paar Tagen mit meinen Kindern (8 +10 Jahre) nach Rom. Für die vatikanischen Museen haben wir online Tickets. Da ich aber einen Schwerbehindertenausweis habe, komme ich ja kostenlos ins Kolloseum, die Kinder ja auch. Ich kann also vorab keine Tickets bekommen. Ist es dann ratsam, die Eintrittskarten am Forum Romanum zu holen und damit ins kolloseum zu gehen ohne lange warten zu müssen?
    Danke für die Info!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein